Dragon Ball Z – Super Saiya Densetsu

Erschien im Januar 1992 ausschließlich in Japan. Dragon Ball Z – Super Saiya Densetsu wurde von TOSE programmiert und von Bandai veröffentlicht. Da zu dem Zeitpunkt weder Dragonball noch DBZ bei uns im TV liefen, machte es aus Sicht der Publisher Sinn, das Spiel nicht außerhalb Japans zu veröffentlichen. Haben wir hier etwas verpasst?

Atmosphäre / Story

Am 5. Februar 1992 war die Erstausstrahlung der letzten Folge der Frieza Saga und direkt am 12. Februar 1992 begann die Cell Saga. Das Spiel war somit äußerst aktuell und es sollte somit auch nicht verwundern, dass Super Saiya Densetsu mit dem Anfang von Dragon Ball Z beginnt und mit der Frieza Saga endet. Somit wird kein weites Spektrum von DBZ erzählt aber trotzdem ziemlich detailliert.

Was die Inszenierung angeht, hat man verdammt viel richtig gemacht. Die richtigen Perspektiven, einige wichtige Animationen, Orte mit Wiedererkennungswert und eine authentische Farbgebung sorgen für ein schönes Stimmungsbild, welches nicht nur DBZ Fans begeistern sollte.

Sowas wie böse Power Rangers.

Was die Handlung selbst betrifft, ist diese mittelprächtig erzählt aber keineswegs schlecht. Liegt aber daran, dass die Handlung von DBZ einfach nicht besonders tiefsinnig war und einen enormen Kampffokus aufweist, gerade wenn man dies mit der ersten Dragonball Serie vergleicht. Die Handlung wird ziemlich stringent verfolgt und lässt dem Spieler wenig Freiheiten.
4 / 5

Grafik

Dieses Rollenspiel verfügt um Serien getreue Darstellungen der Spezialangriffe, welche in ziemlich aufwändigen Animationen dargestellt werden und das, obwohl die Charaktere meist mehrere Moves besitzen. Aber auch die Standard Kampfhandlungen werden sehr authentisch umgesetzt.

Man erkennt alle Charaktere problemfrei wieder, was dem Spiel sehr guttut. Die Umgebungen außerhalb der eigentlichen Kampfanimationen sehen jedoch weniger prächtig aus und befinden sich sogar unter dem, was man sonst von SNES-RPG gewöhnt ist, denn die Hintergründe sind ziemlich starr.

fUse Kaioken? fThrow attack?

Allerdings kommt es in der übersetzten Version in seltenen Momenten mal zu Grafikfehlern, welche immer mit den Texten zusammenhängen. Ein extremes Beispiel habe ich hier beigefügt (siehe oben). Die größte Schwachstelle der grafischen Präsentation von Super Saiya Densetsu wird wohl die Umgebung sein, durch die man sich bewegt, welche noch deutlich unter der von Final Fantasy IV oder Mystic Quest Legend liegt.
3,75 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Größtenteils latscht man in Super Saiya Densetsu durch die Gegend, um weiterzukommen. Währenddessen wird man in zahllose Kämpfe verwickelt. Es sind wirklich dermaßen viele Kämpfe, dass sich das Spiel ziemlich haarsträubend gestaltet, denn gekämpft wird circa alle 2-4 Schritte die man macht.

Der Dragonballradar zoomt sogar näher ran.

Währenddessen levelt man auf, die Charaktere werden je nach Stoyabschnitt gewechselt usw. Manchmal sucht man nach Personen aber manchmal nur, per Radar, nach den Dragonballs – das hat mir sehr gefallen.

Ein paar Unterbrechungen liefern kleinere Minigames, welche das Spielgeschehen auflockern, wie die Flucht vor Dodoria oder das Erhöhen des Ki.

Dodoria will Son Gohan vom Himmel holen aber das wird er nicht schaffen?!

Die Vielzahl an Kämpfen ist ziemlich überwältigend und es gibt keine Möglichkeit diese zu umgehen. Dafür sind die wichtigen Kämpfe von taktischer Natur und müssen gut durchdacht werden, dies betrifft besonders die Nutzung der Items.
3,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Es gibt vieles womit ich in Super Saiya Densetsu gerechnet hätte aber wohl kaum mit einem derartig fetzigen Soundtrack. Die Lieder bringen einen in die richtige DBZ Stimmung und taugen durchaus zur Motivation im Fitnessstudio.

Obendrein sind die Soundeffekte auch noch ziemlich angenehm und passen zum Sound der Serie, hätten aber insgesamt mehr Wucht haben können, um besser die enorme Stärke der Charaktere zu reflektieren.
4,12 / 5

Steuerung

DBZ – Super Saiya Densetsu steuert sich sehr angenehm, hängt aber natürlich damit zusammen, dass es ein rundenbasiertes Rollenspiel ist, in dem Geschicklichkeit eher selten gefordert wird.

Bis zu 8 Teammitglieder gleichzeitig, vorausgesetzt sie überleben…

Man hätte die Steuerung der Kämpfe garantiert interessanter gestalten können und paar mehr Tasten irgendwelche Funktionen geben können.
4,25 / 5

Spaßfaktor

Ganz schwieriger Punkt, denn unfassbar viel wurde in Super Saiya Densetsu richtig gemacht. Gerade aufseiten der Inszenierung und Atmosphäre. Viele Charaktere wurden gut integriert, die Moves sind sehr authentisch umgesetzt.

Aber die Anzahl an Kämpfen, kann einen in diesem Rollenspiel in den Wahnsinn treiben, denn es folgt ein Kampf nach dem anderen. Diese Kämpfe sind zudem fast nie gegen nur einen Gegner, sondern gegen mehrere. Sind also auch nicht besonders schnell erledigt. Das ist ein Punkt, für den man ein gewisses Maß an Geduld mitbringen muss.

Glücklicherweise kann man zu jeder Zeit speichern, was das Vorankommen leichter gestaltet.
3 / 5

Bewertung und Fakten

Dragon Ball Z – Super Saiya Densetsu ist eine Empfehlung für jeden Fan der Serie. Die Inszenierung der Kämpfe ist für ein SNES Rollenspiel beeindruckend und die Musik bringt einen wirklich in die richtige Stimmung. Der ständige Wechsel der Charaktere macht das Spiel interessant und durchaus abwechslungsreich.

Ein paar color-swap Gegner gibt’s natürlich auch 🙂
  • Tolle Umsetzung der Serie
  • Koole Kampfgrafiken
  • Viele Moves & Charaktere
  • Fetziger Soundtrack
  • Sehr viele Zufallskämpfe
  • Schwache Umgebungsgrafiken
  • Text-Errors in der Übersetzung
  • Zu langsame Kampfgeschwindigkeit

Wer übrigens glaubt, grinden würde einem irgendwas bringen hat sich geschnitten. Es ist also nicht möglich bspw. Krillin aufzuleveln und mit ihm Frieza zu besiegen, Handlungstechnisch bietet das Spiel keine derartigen Freiräume. Obendrein würde ich jedem, der das Spiel auf einem Emulator spielen möchte unbedingt raten die Spielgeschwindigkeit hochzuschrauben, denn die Originalgeschwindigkeit ist zu lahm bei all den Kämpfen und kostet somit unnötig viel Zeit und Spaß.

Genre: Rollenspiel
Preis: Circa 14€ bis 20€ für ein japanisches Original auf ebay
Schwierigkeit: Schwer bis sehr schwer

Atmosphäre / Story: 4 / 5
Grafik: 3,75 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3,5 / 5
Musik und SFX: 4,12 / 5
Steuerung: 4,25 / 5
Spaßfaktor: 3 / 5

Gesamt: 3,77 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

18 − 14 =