Iron Man Mushroom Avenger Startbildschirm

Iron Man – Mushroom Avenger

Marvel Spiele gibt es heutzutage wie Sand am Meer. In den 90er Jahren gab es dank der zahlreichen grandiosen Cartoons auch so einige Games, doch der Herr Tony Stark hatte kein eigenes Spiel auf dem Super Nintendo. Iron Man – Mushroom Avenger wurde 2020 veröffentlicht und stammt von BillyTime! Games und ist ein Super Mario World Romhack. Kann man die Welt von Iron Man mit der von Super Mario sinnvoll verbinden? Wir finden es heraus…

Atmosphäre / Story

Aus einem nicht näher definierten Grund muss Iron Man ins Pilzkönigreich. Dort sorgt er für Ordnung, glaube ich zumindest. Umgesetzt wird die Handlung fast ausschließlich im Abspann.

Besonders nach Marvel fühlt sich das Spiel nicht an und großartig bekannte Charaktere, die mit Iron Man in Verbindung gebracht werden können, sind nicht anzutreffen.
1,75 / 5

Grafik

Wie immer fliegt Iron Man durch Schlösser.

In Iron Man – Mushroom Avenger wird bei weitem nicht das Potenzial des SMW Editors ausgenutzt. Die Grafiken sind eher wenig interessant, genau wie das Leveldesign oder die Gegner, welche einfach direkt aus Super Mario World übernommen werden, was grafisch zu keiner großartigen Harmonie führt.
3 / 5

Spielmechanik / Gameplay

In diesem Spiel kann Iron Man glücklicherweise andere Dinge tun als Mario. Iron Man – Mushroom Avenger legt nämlich starken Fokus auf das Fliegen, was man einfach ständig tut. Zudem kann Iron Man standardmäßig endlos schießen.

Endlos schießen, ohne großen Nutzen.

Powerups gibt es nicht, genauso wenig wie Bosskämpfe. Die meisten Level gestalten sich wie in Flappy Birds, sodass man den richtigen Rhytmus heraushaben muss, um vorauszufliegen ohne runterzufallen oder gegen irgendeine Strombarriere zu krachen. Nur, dass man im Gegensatz zu Flappy Birds auch nach oben und unten fliegen muss.

Dieser andere Fokus ist erfrischend für einen SMW Hack aber nicht sonderlich komplex oder ausgereift.
3 / 5

Musik und Soundeffekte

Die Soundeffekte sind weitestgehend von SMW übernommen. Das klingt natürlich ok, passt aber eher unterdurchschnittlich zu Iron Man. Was mich noch einige Nächte im Schlaf verfolgen wird, ist der Todesschrei von Iron Man, denn der ist laut und einigermaßen realistisch und man wird diesen Schrei sehr oft hören.

Musikalisch wird eine recht peppige moderne Musik geliefert, die irgendwo in Richtung Trance und Wave geht. Einige der Lieder haben aber eher was Beruhigendes und passen somit nicht unbedingt.
2,5 / 5

Steuerung

Die Steuerung funktioniert gut. Die Art und Weise in der man in Iron Man – Mushroom Avenger fliegt, ist im Grunde genommen so, wie man in SMW schwimmt. Schießen kann man endlos, nur leider war es das auch, was der gute Iron Man kann. Das ist irgendwie bisschen wenig: fliegen, gehen, schießen.

Was stören kann, ist die teils ungenaue Hitdetection der Elektrobarrieren. Da diese, das einzige sind, was Iron Man töten kann, abgesehen von Lava, wäre eine präzisere Hitdetection sehr hilfreich gewesen. So verreckt man aufgrund dessen sehr häufig.
3 / 5

Spaßfaktor

Da das Gesamtbild zwar originell aber mittelmäßig umgesetzt ist, macht es auch eher unterdurchschnittlich viel Spaß.

Die vielen kleinen Designmängel und die mangelnde Kreativität, die Abwesenheit jeglicher Marvel Referenzen, ist ziemlich lahm. So lahm, dass ich mir gar nicht sicher bin, ob das jemals das Ziel war. Falls nicht, wirkt alles recht mäßig ausbalanciert und irgendwie zusammengewürfelt, auch wenn die Grundidee wirklich gut ist.

Es gibt viele Geheimgebiete zu finden.

Problematisch ist auch, der enorme Schwierigkeitsgrad, der teils der Hitdetection geschuldet ist. Das Spiel ohne Save States zu spielen ist verdammt anstrengend, auch wenn es nur 8 Level sind.
2,75 / 5

Bewertung und Fakten

Iron Man – Mushroom Avenger ist einer dieser Super Mario World Hacks mit einer sehr guten Idee. Ein SMW Spiel mit Marvel Charakter klingt spitze. Auch die Idee, das Gameplay grundsätzlich zu ändern und daraus eine Art Ausweich-Shoot Em Up zu machen.

Überall Deadpool Eastereggs…
  • Iron Man spielbar
  • Stark verändertes Gameplay (verglichen mit SMW)
  • Nervige Hitdetection
  • Nur 8 Level
  • Sehr schwierig
  • Keine Bosskämpfe

Die recht knappe Umsetzung ist problematisch. Mehr Marvel Charaktere, Bosskämpfe, Powerups, ein komplexeres Leveldesign, passenderes Sounddesign… und das Spiel hätte locker richtig gut werden können. Aber so driftet es ins untere Mittelmaß ab. Somit sehe ich keinen Empfehlungsgrund, außer für hardcore Iron Man Fans.

Genre: Jump and Run / Shoot Em Up
Preis: –
Schwierigkeit: Schwer

Atmosphäre / Story: 1,75 / 5
Grafik: 3 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3 / 5
Musik und SFX: 2,5 / 5
Steuerung: 3 / 5
Spaßfaktor: 2,75 / 5

Gesamt: 2,67 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

10 + 18 =