ikari no yosai_jap modul

Operation Logic Bomb (aka Ikari no Yousai)

Mal wieder ein Spiel, welches zwar bei uns veröffentlicht wurde, jedoch irgendwie keiner kennt. Hier und in den USA wurde das Spiel unter dem Namen Operation Logic Bomb veröffentlicht. Der Originaltitel Ikari No Yousai, ist wie der Name vermuten lässt aber kein Nachfolger von Ikari Warriors, sondern ein von JALECO entwickelter Mix aus topdown Run and Gun und Action-Adventure. Ist Operation Logic Bomb zurecht so unbekannt?

Atmosphäre / Story

Was wirklich gut an Ikari No Yousai ist, ist die Tatsache, dass das Spiel trotz japanischer Version absolut keinen japanischen Satz herausbringt. Alles an Handlung wird visuell erzählt und die Anzeigen der ganzen Interfaces sind grundsätzlich auf Englisch.

Ein vielversprechender Startbildschirm.

Ganz grob umrissen geht es darum, dass in einer geheimen Forschungseinrichtung ein Experiment schief geht. Bei diesem Experiment ging es um den Beweis einer physikalischen Theorie, die sich mit anderen Dimensionen beschäftigt. Selbstverständlich geht dieses Experiment schief und alles wimmelt voller Viecher und Dimensionslöcher, die man als hochtechnisierter Cyborg Soldat beseitigen muss. Wirklich gar nicht übel.

Man hat nicht gegeizt mit anspruchsvollen Animationen.

Atmosphärisch setzt das Spiel viel Wert darauf, die Handlung zu visualisieren und sie in Form von Videoaufnahmen, die über das komplette Spiel verteilt sind anzuschauen. Da die Inszenierung ungewöhnlich aber wirklich gut gelungen ist, trägt dies viel zur Atmosphäre bei. Das gesamte Spielgefühl erinnert stark an Metroid und irgendwie auch an Half Life 1. Ich bin sehr positiv überrascht, gerade da es ein wortkarges Action Spiel ist.
4,5 / 5

Grafik

Die Optik bei Operation Logic Bomb hat relativ viel zu bieten, kaputte Forschungseinrichtung, Outdoor Bereiche und selbst die andere Dimension kriegt man zu Gesicht und das alles ist echt stimmig Sci-Fi gruselig und auch teils psychedelisch inszeniert.

Friss Feuer du Geschützding aus ein anderen Dimension!

Die Animationen laufen echt flüssig ab und auch wenn mehrere Gegner zu sehen sind, gibt es keinerlei Slowdowns. Die Bosse sehen gut aus und sind meistens sehr groß. Die grafische Darstellung der vielen Zwischensequenzen ist super gelungen. Selten so gut auf dem Super Nintendo in einem topdown Spiel gesehen.
4,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Zickzack Laser.

Im Grunde hat Operation Logic Bomb einige Ähnlichkeiten mit Metroid. Man geht zwar nicht besonders oft in Gebiete zurück, in denen man bereits war. Aber man sammelt Schritt für Schritt neue Waffen ein, die nicht einfach nur stärker sind oder ähnliches, sondern taktische Vorteile bieten und dazu dienen Minirätsel lösen zu können. Das einfachste Beispiel ist der Laser, der an Wänden abprallt. Dieser kann dafür genutzt werden Gegnern über eine Ecke hinweg, eins in die Niere zu ballern oder aber um Generatoren zu zerstören oder Türen zu öffnen. Deutlich interessanter als erwartet und macht echt Laune.
5 / 5

Musik und Soundeffekte

Von der wirklich gelungenen atmosphärischen Musik kann sich gerne jeder selbst überzeugen.

Operation Logic Bomb geht ab!

Vieles erinnert mich an Metroid, Probotector aber auch an Illusion of Time und Secret of Mana? Ein gelungener Soundtrack, der von düster mysteriös, bis hin zu interdimensionaler Sci-Fi Action reicht. Die Soundeffekte sind erstklassig und passen immer genau richtig.
5 / 5

Steuerung

Videoaufzeichnung wie einer der Wissenschaftler Erstkontakt aufbaut.

Hier hat JALECO absolut alles richtig gemacht. Diagonales schießen funktioniert einwandfrei und das Feststellen der Schießrichtung, per L oder R, erfolgt ebenfalls einfach und intuitiv. Es nervt ein wenig, dass man die Zwischensequenzen nicht überspringen kann.
4,5 / 5

Spaßfaktor

Zum Ende hin, wird es dann richtig abgedreht.

Operation Logic Bomb macht wirklich viel Spaß, denn das Gameplay ist vielseitig und die Atmosphäre ziemlich dicht. Was aber etwas enttäuscht ist die ziemlich kurze Spieldauer, denn Operation Logic Bomb kann man in circa 40min – 50min durchspielen und das war’s dann. Das Spiel hat leider keinerlei Optionen und so kann man es leider nicht erneut, auf einem schwierigeren Setting, durchzocken. Was ordentlich Laune gemacht hätte, wäre ein 2-Spieler Modus. Leider hat man darauf verzichtet.
3 / 5

Bewertung und Fakten

Unfassbar, dass so ein tolles Spiel so unglaublich unbekannt ist. So scheint die Auflage extrem gering gewesen zu sein, denn die PAL-Version kostet mal eben 50€ bis 70€, bei einer derartig geringen Spielzeit. Daher kann ich jedem mit Importadapter die japanische Version mit Namen Ikari no Yousai ans Herz legen.

An überdimensionierten Bossen mangelt es nicht.

Hätte Operation Logic Bomb einen 2-Spieler Modus und eine längere Handlung mit Speicherfunktion, so hätte dies unter Umständen ein legendärer Spieleklassiker werden können, den jeder kennt. So bleibt es ein kurzes aber wirklich schönes Vergnügen.

Genre: Action-Adventure / Run and Gun
Preis: Circa 50€ – 70 € für die PAL-Version auf ebay
Lediglich circa 20€ für die japanische Version
Schwierigkeit: Mittel

Atmosphäre / Story: 4,5 / 5
Grafik: 4,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 5 / 5
Musik und SFX: 5 / 5
Steuerung: 4,5 / 5
Spaßfaktor: 3 / 5

Gesamt: 4,33 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

sechs − 1 =