Spidey X-Men PAL Modul

Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge

Oh yeah, die 90er, Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge. Spider-Man UND die X-Men? Das Spiel muss der Hammer sein! … Hätte es doch bloß nicht den Stempel der Schande, den Publisher LJN.

Atmosphäre / Story

Das Intro ist das Highlight des Spiels.

Arcade (einer der Bösewichte des Marvel Universums) hat einige der X-Men entführt. Ausgerechnet Spider-Man rettet sie und gemeinsam machen die Helden nun Arcade und seine Schergen fertig. Klingt eigentlich nett, oder? Die Story ist kaum vorhanden, es ist nicht klar, warum alle Helden jeweils eigene Level haben, in die sie irgendwie gar nicht richtig reinpassen. Wie Storm im Unterwasser Level. Eine richtige Marvel Atmosphäre kommt nicht auf, nur die typische Trash-Atmosphäre die hinter dem Müll von LJN steckt.
1,5 / 5

Grafik

Cyclops blau, Hintergrund blau…

Abgesehen von den paar Illustrationen die eingeblendet werden, ist bei Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge die Grafik eher was für den Gameboy Color oder Sega Game Gear. Aber nicht einfach nur die wie mit Paint gemachten Hintergründe, auch die Sprites der Charaktere sehen nicht gut aus. Eine Erklärung für die unterdurchschnittliche Grafik ist, dass das Spiel direkt so entwickelt wurde, dass man es ohne große Portierungsprobleme auf anderen Konsolen umsetzen konnte. Das merkt man.
1,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Spidey steht klar im Mittelpunkt dieses Spiels. Ich wette er wäre gerne woanders.

Wie bereits erwähnt muss in Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge jeder Held sein eigenes Level bestreiten, die irgendwie auf die Fähigkeiten der Helden abgestimmt sind. Haha Scherz, dies ist ein LJN Spiel, hier ist gar nichts abgestimmt.

  • Spider-Man
    • Kann die meisten Wände hochklettern.
    • Schießt Spinnweben Angriffe.
    • Kann mit Spinnweben herumschwingen, braucht man aber erst richtig in Spideys zweitem Level.
  • Wolverine
    • Kann seine Krallen ausfahren um mehr Schaden zu machen und Wände zerstören.
    • Kann bei eingefahrenen Krallen heilen, allerdings nicht endlos lange…
  • Gambit
    • Kann mit Karten werfen.
    • Hat einen komischen Explosionsangriff der ihn umgibt.
  • Storm
    • Kann schießen, ich glaube mit Blitzkugeln.
  • Cyclops
    • Verschießt Laser aus seinen Augen, kann auch Diagonal schießen.
    • Kann zuschlagen.

Natürlich sind die Level ziemlicher Mist. Ausgerechnet Wolverine ist in einem quietschig bunten Clown Level unterwegs. Storm die ja nun eigentlich fliegen kann, ist die ganze Zeit über unter Wasser. Gambit muss ständig vor irgendwas weglaufen und wo ist eigentlich sein Kampfstab?
2,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Ich glaube viel uninspirierter kann Spielmusik kaum klingen. Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge hat diese komische Art von Musik, die nach gar nichts klingt. Die Soundeffekte klingen ebenfalls eher nach Gameboy.
1,5 / 5

Steuerung

Wow, Wolverine kann Wände kaputt machen.

Typisch für LJN Spiele, hat auch Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge eine merkwürdige schwammige Steuerung. Ich bin mir nicht sicher was genau es ist aber sehr ähnlich fühlte sich auch die Steuerung von Spider-Man: Return of the Sinister Six für den original NES an. Spideys Web-Schwung ist unfassbar unpräzise. Die Steuerung unter Wasser mit Storm ist scheußlich, man bleibt ständig an irgendwelchen Ecken hängen.
2 / 5

Spaßfaktor

LJN Geheimrezept: für die Hintergründe immer die selben Farben nehmen wie die des Spielcharakters…

Es ist einfach nur anstrengend dieses Spiel zu spielen. Es nervt, dass man wenn man stirbt, das Level von vorne anfangen muss. Es nervt, dass man die allererste Spidey Stage grundsätzlich immer am Anfang spielen muss. Superhelden sind spaßig weil sie etwas draufhaben, in diesem Spiel aber fühlt man sich hoffnungslos dominiert und man hat eher das Gefühl man spielt arme Würstchen und keine Marvel Helden. Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge bietet nur in der Hinsicht „Spaß“, da es aufgrund der verschiedenen Charaktere ordentlich Abwechslung bietet… aber diese Abwechslung ist wie zwischen Durchfall und fester Kacke zu wählen.
2 / 5

Bewertung und Fakten

Welchen X-Men stecken wir in ein Unterwasser Level? … ja, die einzige die fliegen kann…

Wer schon LJN Spiele versucht hat, der weiß genau was hier nicht stimmt. Steuerung, Leveldesign, Charakterbewegungen, Gegnerverhalten. Es ist alles irgendwie für die Katz. Hätte LJN hier einfach einen Super Mario Klon erschaffen mit Marvel Helden, wäre das Ergebnis garantiert besser gewesen. Im Netz schwirren übrigens einige Anekdoten zum problematischen Entwicklungsprozess herum. Das Ergebnis ist definitiv eine Katastrophe und nicht empfehlenswert. Somit ist Spider-Man and the X-Men in Arcade’s Revenge nur was für richtig treue Marvel Fans, die das Modul für ihre Sammlung benötigen.

Genre: Jump and Run
Preis: circa 10 € bis 16 € (für ein original PAL Modul auf ebay)
Schwierigkeit: Schwer

Atmosphäre / Story: 1,5 / 5
Grafik: 1,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2,5 / 5
Musik und SFX: 1,5 / 5
Steuerung: 2 / 5
Spaßfaktor: 2 / 5

Gesamt: 1,83 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

fünfzehn − 1 =