Firemen PAL Repro

The Firemen

Da ist mal der Name Programm, The Firemen ist genau das, was man denkt. Es geht um Feuerwehrmänner die Brände löschen. Das Spiel kam bei uns 1995, also ziemlich spät, in relativ kleiner Auflage heraus. Die Entwickler von Human Entertainment sind nicht allzu bekannt und brachten unter anderem das Horrorspiel Clocktower heraus. Kann The Firemen ein brauchbares Spiel sein?

Atmosphäre / Story

Komischerweise ist das Intro auf Englisch egal welche Sprache man wählt.

Die Handlung von The Firemen ist ganz kurz und schnell erzählt. Das Jahr 2010 (also die Zukunft), ein 6-stöckiges Gebäude brennt, dort sind Chemikalien, sollte das Gebäude abfackeln könnten die Chemikalien zu einer schweren Explosion führen. Also Flammen löschen und nebenbei Verunglückte retten. Die PAL Version lässt einen übrigens zwischen Englisch, Deutsch und Französisch wählen.

Einen mehr gerettet.

Wow, die Atmosphäre bei The Firemen ist so dick wie Rauchschwaden, durch die man sich bewegen muss. Wirklich gut gelungen, man steht nonstop unter Spannung. Überall lauert Gefahr, man weiß nie genau was Nächstes passiert und der nette Kollege mit dem unterwegs ist ermöglicht viele kleine Dialoge.
4,5 / 5

Grafik

Auch Boss Kämpfe gegen verrückte Feuerstürme gibt es.

Das Spiel bietet tatsächlich eine wirklich tolle Optik. Die Charaktere sind sehr detailliert, bewegen sich sehr gut und es ist immer klar erkennbar was sie tun. Die Abläufe sind alle sehr flüssig, die Flammen sind toll animiert. Explosionen, klirrende Fenster und Wasserspritzerei machen was her. Die Verletzten liegen so hilflos dar, dass man richtig Mitleid kriegt. Man kann schön unter Gegenständen hindurchkriechen. Zudem sind die Sprites ziemliches scharf und sauber, ähnlich wie auch bei Mega Man 7, eine wirklich klare und schöne Grafik. Daher auch die spitzen Punktzahl.
5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Der Weihnachtsbaum wird gerettet!

The Firemen mag zwar nicht allzu spannend klingen, bietet aber ein solides und intensives Gameplay. Mit Y schießt man geradeaus in einem langen Strahl und mit B plätschert man Wasser direkt vor sich hin. Man muss zwischen beiden Angriffsarten klar differenzieren, da nicht beide allen Flammenarten schaden können. Hin und wieder muss man herumkriechen, Verletzte retten, neue Wege suchen, da diese doch plötzlich blockiert werden usw. Die Boss Kämpfe sind herausfordernd und erfordern eine gute Mischung aus Taktik und Geschick. Einstürzende Böden, abbrechende Rohre etc. sorgen für kleine Schockmomente.
4 / 5

Musik und Soundeffekte

Bei all der Action, wird dieses Spiel auch musikalisch entsprechend untermalt. Diese Melodien werden sich aber in niemandes Kopf einbrennen und sind wenig komplex oder einprägsam, passen aber durchaus zu der Stress geladenen Stimmung. Die Soundeffekte hingegen sind super, wenn etwas explodiert oder eine Scheibe zerberstet weiß man genau was Sache ist. Der Überlebendendetektor sorgt durch sein gelegentliches Gepiepse für auditiven Stress, der nicht allzu nervig ist.
3 / 5

Steuerung

Ab und zu tauchen plötzlich Feuerbälle auf. Ducken oder löschen, beides eine Möglichkeit.

Zielen, schießen und kriechen sind Standardprogramm. Besonders schön umgesetzt wurde, dass man sowohl einfach in Blickrichtung schießen kann, als auch die Schussrichtung festzustellen wodurch man gehen und schießen kann, während man durchgehend in eine Richtung schießt, was auch definitiv notwendig ist, so wie die Feuerschwaden manchmal auf einen zukommen. Steuergungstechnisch ist alles leicht verständlich und tip top fehlerfrei umgesetzt, The Firemen punktet auch hier hart.
5 / 5

Spaßfaktor

Unterschiedliche Räume mit unterschiedlichen Hindernissen machen Laune.

Prinzipiell hätte ich wenig Skrupel The Firemen 5 von 5 Punkten zu geben für den Spaßfaktor. Das Problem ist nur, dass man es am Stück durchzocken muss. Passwörter gibt es auch nicht. Das führt andererseits dazu, dass The Firemen ein ziemlich kurzes Spiel ist. In circa 40 min kann man es nämlich im Easy Modus durchspielen und dann hat man auch alles gesehen, denn besonders viele explorative Elemente bietet das Spiel leider nicht. Es ist auch eine schrecklich vertane Chance hieraus ein 2-Spieler Spiel zu machen, gerade da schon ein Kollege mit einem herumläuft aber na gut. Spaß macht dieses Spiel alle mal.
3,5 / 5

Bewertung und Fakten

Ihr spielt einen schnauzbärtigen Feuerwehrmann.

Ein völlig anderes Spiel ohne Vergleich und alleine deswegen empfehlenswert. Zusätzlich auch noch technisch grandios umgesetzt. Irgendwie ein wenig wie ein Action-Thriller Film nur als 2D-Spiel. Intensiv, einfallsreich, sympathische Dialoge, koole Gegner. Man kann nicht klagen. Die Musik hätte besser sein können, ein 2-Spieler hätte das Spiel garantiert bekannter gemacht und eine längere Spielzeit sind die einzigen Punkte, die man hätte verbessern können.

Genre: Action Adventure / Shoot Em Up
Preis: circa 200€ bis 300€ (für ein PAL Original auf ebay)
In etwa 40€ bis 80€ für ein Jap Original auf ebay
Schwierigkeit: Einfach bis Mittel

Atmosphäre / Story: 4,5 / 5
Grafik: 5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 4 / 5
Musik und SFX: 3 / 5
Steuerung: 5 / 5
Spaßfaktor: 3,5 / 5

Gesamt: 4,17 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

eins × zwei =