Lyra Islands Title

The Legend of Zelda: Lyra Islands

Bei diesem Zelda Titel handelt es sich um einen Romhack, welcher 2021 in stark überarbeiteter Fassung erschien. Ursprünglich erschien das Spiel bereits 2015, die Neufassung trägt auch den Titel „A Link to the Islands„. Es hat relativ schlechte Nutzerbewertungen erhalten. Da wollte ich mich natürlich selbst von überzeugen, schließlich ist es ja irgendwie Zelda, wie schlecht kann Lyra Islands schon sein?

Atmosphäre / Story

Die Handlung wird relativ schlecht gesponnen, automatisch ist nicht richtig klar wohin die Reise gehen soll. Man kämpft sich also anfangs durch das Schloss, ohne zu Wissen warum.

Hin und wieder wird versucht etwas Story einzustreuen.

Die Dialoge und generelle Atmosphäre leiden unter der unterdurchschnittlichen Konstruktion und der Tatsache, dass recht viele Gebiete genauso aussehen, wie in A Link to the Past – nur eben schlechter.
2 / 5

Grafik

Sieht stellenweise einfach unfertig aus.

So schön die Grafik des Originals auch ist, so wird dieses Potenzial von Lyra Islands kein Stück ausgeschöpft. Ständig wird man mit sehr leeren Gebieten konfrontiert, die leider nach gar nichts aussehen. Teilweise erweckt dies den Eindruck, man spiele eine Demo.
3 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Spürbar kleinere Welt.

Lyra Islands kommt auch hier nicht ans Original heran. Die Rätsel sind schwach und teilweise ist die Platzierung von Items einfach nur unkreativ und merkwürdig. Wenn man einen Gegenstand in einem Dungeon findet, dann sollte man davon ausgehen, dass dieser auch irgendwie in dem Dungeon benötigt wird… ist aber nicht unbedingt der Fall. Das fühlt sich dann redundant an und wenig ausgefeilt.
2,25 / 5

Musik und Soundeffekte

Die Musik ist passabel, kommt aber mit weniger Abwechslung als das Original. Das nervt irgendwie, wenn man nur recycelte Musik hört.
3 / 5

Steuerung

Prinzipiell ist die Steuerung des Originals ein Knaller, man kann sich darüber nicht beklagen. Jedoch ist es möglich, dass man glitcht in Lyra Islands, wenn man irgendwo gegen läuft. Teilweise kann man auch an Ecken hängen bleiben, was einem sonst im Original nicht passiert.
4 / 5

Spaßfaktor

Ich habe mich wirklich dazu gezwungen, dieses Spiel circa 2,5 Stunden lang zu zocken und irgendwann konnte ich einfach nicht mehr. Es war einfach unkreativ und uninspiriert. Die Kombination aus Maps die exakt so aussehen wie im Original und den selbstgemacht absolut detailarmen Umgebungen war einfach frustrierend und nicht schön anzusehen. Eine riesige Copy & Paste Aktion, ohne eigene Ideen…

Fast wie im Original…

Zudem variiert der Schwierigkeitsgrad stark. Teilweise ist es unterfordernd, dann wieder überfordernd. Mal ist ein Abschnitt irgendwie zu kurz und dann ein anderer viel zu lang.
1,75 / 5

Bewertung und Fakten

Wenn ich genau hinsehe, erkenne ich in Lyra Islands spielenswerte Ansätze. Die Grundidee, andere eher GBA orientierte Grafiken einzubauen ist gut aber die Ausführung ist dermaßen unfertig, dass es sich wie eine schäbige Demo anfühlt, die noch viel Arbeit vor sich hat.

Der Übergang sieht aus wie mit Paint gemacht.
  • Komplett umgestaltet
  • Schlechtes Leveldesign
  • Vieles ist einfach unfertig

Ich sehe keinen Grund das Spiel zu spielen, wenn ich dann auch noch sehe, dass dieser Müll auf ebay verkauft wird dann kann ich nur kotzen. Lasst die Pfoten davon und hoffen wir mal, dass die Entwickler sich noch mal um dieses unfertige Exemplar kümmern und hoffentlich irgendwann mal eine gute Variante veröffentlichen.

Genre: Action-Adventure
Preis: circa 30€ bis 35€ auf ebay
Schwierigkeit: Mittel bis Schwer

Atmosphäre / Story: 2 / 5
Grafik: 3 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2,25 / 5
Musik und SFX: 3 / 5
Steuerung: 4 / 5
Spaßfaktor: 1,75 / 5

Gesamt: 2,67 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

vier × 1 =