World Heroes PAL Modul

World Heroes

Jeder kennt Word Heroes, schließlich steckt hinter diesem Spiel die beste Firma aller Zeiten, was Kampfspiele angeht, nämlich Sunsoft… Das war natürlich ein Scherz. Wenn du von World Heroes noch nichts gehört hast, klären wir dich gerne auf.

Atmosphäre / Story

Die Handlung ist im Grunde genommen die: Irgendein Typ (Namen hat er nicht) holt die stärksten Kämpfer aller Zeiten, dank Zeitmaschine und lässt sie gegeneinander kämpfen. Klingt bescheuert, ist aber so. Mehr Story gibt es nicht.

Die Charakterauswahl… für Deutschland kämpft der bekannte „Brocken“…

Die Schauplätze sind nicht eindeutig, bis auf wenige Ausnahmen. Jetzt wird es problematisch, es gibt nur 8 Kämpfer, davon sind 2 aus Japan, einer aus China, eine aus Frankreich, ein Mongole, ein Ami, ein Deutscher und ein Russe. Das war’s … und nur 2 davon tragen wirklich die Namen historischer Figuren. Hanzo, der wohl der legendäre Samurai und Ninja Hattori Hanzo sein soll und Rasputin, der ominöse Magier und Berater der letzten Zarenfamilie. Fuuma gab es nicht, Dragon soll wohl Bruce Lee sein, Janne soll wohl Jeanne D’Arc sein, J. Carn soll bestimmt Dschinghis Khan sein, M. Power wahrscheinlich Hulk Hogan, Brocken ist völlig erfunden… oder? Schaut man kurz nach findet man heraus, dass die PAL Version zensiert ist. Brocken ist in der amerikanischen und japanischen Version nämlich ein SS Offizier, in typischem Outfit.

Sehr emanzipiert… denn Robo-Deutsche sind bekanntermaßen Machos…

Hätte man hier mehr Charaktere genommen aus noch mehr unterschiedlichen Ländern, hätte das ganze Potenzial gehabt. Aber so ist das irgendwie etwas dümmlich und inkonsistent in der eigenen Logik.

Bekloppt ist, dass wenn man das Spiel auf einem zu einfachen Schwierigkeitsgrad durchspielt, aufgefordert wird einen schwierigeren Modus zu wählen. Tut man das, wird man nicht etwa durch eine bisher fehlende Outrosequenz die ein bisschen Story zum Charakter bietet, belohnt – nein! Man darf sich die Credits anschauen. Pff…
1,5 / 5

Grafik

Der Detailgrad ist passabel aber die Hintergründe sind fast alle Stillleben.

Man muss loben, dass die Bewegungen und Kämpfe absolut flüssig ablaufen, auch die Frames der Animationen sind nicht geizig wodurch diese schön flüssig aussehen. Leider wurden die Charaktere nicht gut designt und teilweise sehen die Gliedmaßen der Charaktere völlig unproportional aus während einiger Bewegungen. Die Hintergründe sind leider ziemlich regungslos und allzu viele davon gibt es nicht.
2,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Es gibt eindeutig Charaktere bei denen sich Sunsoft mühe gegeben hat und welche bei denen man einfach irgendwas hingeklatscht hat und so spielen die sich auch. Wirklich keine World Heroes.

Hanzo VS J.Carn, Hanzo wirft sein Hadoken Imitat.
  • Hanzo & Fuuma
    • Wer Ryu und Ken aus Street Fighter kennt der weiß was Sache ist, Hanzo und Fuuma steuern sich beinahe genauso und haben die selben grundlegenden Spezialangriffe wie auch Ryu und Ken. Beide verfügen über einen Doppelsprung.
  • Dragon
    • Hat wenige Moves, ist eindeutig ein Bruce Lee Imitat. Erinnert stark an Fei Long aus Super Street Fighter 2. Kann vom Bildschirmrand abspringen.
  • Janne & J. Carn
    • Die Spezial Moves von beiden funktionieren gleich nur das Janne noch 2 kleine zusätzliche Angriffe hat. J. Carn ist träger und sein zweiter Spezialangriff ist beinahe nutzlos (UNTEN halten, HOCH, SCHLAG). J. Carn zu spielen macht keinen Sinn, wenn man stattdessen Janne nehmen kann.
  • M. Power
    • Ein ganz klar an Hulk Hogan angelehnter Wrestler. Leider ist dieser extrem träge und ich habe es nich ein mal geschafft seinen zweiten Spezialmove umzusetzen.
  • Brocken
    • Brocken hat 3 Spezialangriffe, sowohl Fern- als auch Nachkampfangriffe. Er hat, da er ein Cyborg ist verlängerte Gliedmaßen (wie Dhalsim aus Street Fighter) und er kann sogar quer über den Bildschirm fliegen. Mein Favorit.
  • Rasputin
    • Der legendäre russische Magier verfügt über 2 Fernkampf-Spezialangriffe und einen Rundumangriff. Einer der besseren Kämpfer.

Auch der nicht spielbare Endgeger Geegus (soll das Jesus heißen?) ist ein metallischer Typ der Angriffe aller Charaktere nachahmt. Ziemlich so wie der Endgegner von Street Fighter 3. Wer hat da nun von wem geklaut? Aber der ist lahm. Selten so unkreative Kämpfer in einem Kampfspiel gesehen. 8 Kämpfer sind schon wenig aber da 2 davon identisch mit je einem anderen sind, sind es eigentlich nur 6 verschiedene Kämpfer. Das ist unfassbar wenig.
2 / 5

Musik und Soundeffekte

World Heroes hat keine besonders heldenhafte Musik. Der Soundtrack düdelt billig vor sich hin und klingt so ziemlich nach gar nichts. Die Soundeffekte sind etwas besser. Gerade die Vocals sind zum Teil gar nicht schlecht gelungen.
3 / 5

Steuerung

In Käfigkämpfen ist es empfehlenswert die Grenzen nicht zu berühren.

Auch wenn bei World Heroes vieles schief gelaufen ist, die Steuerung gehört nicht dazu. Das Spiel steuert sich sauber und spackt nicht ab. Leider ist die Vielfalt an Moves ziemlich lau und auch die Grundangriffe sind gering. Denn es gibt nur einen Schlag auf Y, einen Kick auf B und einen Wurf mit A. Das war’s, X, L und R erfüllen keinerlei Zweck.
4 / 5

Spaßfaktor

Brocken hat stretchbare Gliedmaßen wie Dhalsim aus Street Fighter.

Vorausgesetzt man spielt nicht M. Power oder J. Carn, kann man durchaus mal World Heroes an einem Abend zocken. Aber ich denke bei einem Abend wird’s auch bleiben, denn dieses Spiel hat einfach zu wenig zu bieten und ist in keinster Weise originell.
1,5 / 5

Bewertung und Fakten

Mit World Heroes hat Sunsoft ein richtig kooles Konzept für ein Kampfspiel in den Sand gesetzt. Historische Kämpfer aus verschiedenen Zeiten gegeneinander Kämpfen zu lassen, ist eine gute Idee und schafft viele Möglichkeiten interessante Charaktere zu wählen, tolle Schauplätze zu kreieren und nebenbei dem Spieler vielleicht sogar noch historisch etwas beizubringen. Stattdessen erhält man dieses Spiel, das einfach nur unfertig wirkt. Einen 2-Spieler Modus bei dem man gegeneinander kämpfen kann, gibt es ebenfalls. Bei diesem Kampfspiel wundere ich mich wirklich wie es ein Release in die PAL Region geschafft hat.

Genre: Kampfspiel
Preis: circa 20€ bis 30€ (gebrauchtes PAL Original)
Schwierigkeit: Einstellbar

Atmosphäre / Story: 1,5 / 5
Grafik: 2,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2 / 5
Musik und SFX: 3 / 5
Steuerung: 4 / 5
Spaßfaktor: 1,5 / 5

Gesamt: 2,42 / 5

Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

elf + 11 =