Gekitotsu Dangan Jidōsha Kessen: Battle Mobile

Sowohl von System Sacom entwickelt und veröffentlicht, erblickte Battle Mobile 1993 das Licht der SNES-Welt und dies ausschließlich in Japan. Entwickler, die nicht besonders bekannt sind, können manchmal ein schlechtes Zeichen sein aber manchmal bedeutet dies: eine gute ungewöhnliche Idee.

Atmosphäre / Story

Actiongames strotzen meist nicht gerade vor Handlung, umso interessanter, wenn sie dann plötzlich doch irgendeine Story haben. Im Falle von Battle Mobile besteht die Handlung aus einem wirklich ausgiebigen und hochkarätig animiertem Intro.

Und obwohl es sich hierbei um ein rein japanisches Game handelt, wird alles nur in Bildern erzählt und kein einziges japanisches Schriftzeichen erscheint. Dies blockiert uns Gaijins kein Stück, um Battle Mobile in vollen Zügen zu genießen.

Auch rein atmosphärisch zeigt sich das Spiel überdurchschnittlich, was aus der intensiven Action, den schönen Animationen und der leicht an Capcom Spiele erinnernden Musik liegt. Aber leider haben die Macher ein wenig beim Outro versagt, denn das ist kürzer als mein Pimmel.
4 / 5

Grafik

Die Optik in Battle Mobile wirkt auf den ersten Blick simpel, wenn man aber mitkriegt, wie flott hier alles abläuft und wie großartig die Performance ist, so erkennt man die spielerische Schönheit, die hier hinter steckt.

Ausweichen ist genauso legitim wie Rammen.

Viele Sprites sind eher klein, genau wie die des Spielers, das stört aber kein Stück. Es gibt auch einige schicke, größere Bosse. Die Explosionen sehen so gut aus, wie in einem Konami Spiel.
4 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Abgesehen davon, dass man durchgehend am Fahren ist, muss man die ganze Zeit lenken und ausweichen.

Besser nicht gegen Hindernisse rasen.

Obendrein stehen einem in Battle Mobile noch ein Schutzschild, ein Rammangriff und Raketen zur Verfügung. Die Raketen können aber nur fliegende Gegner treffen. Dadurch ergibt sich eine interessante Spieldynamik, in der man hauptsächlich ausweichen und gezielt rammen muss, ähnlich wie in den späteren Burnout Spielen, auch wenn dieses Game kein Rennspiel ist.
3,75 / 5

Musik und Soundeffekte

Sowohl die Soundeffekte als auch die Musik haben irgendwie diesen leichten Capcom Touch und beides erinnert an Street Fighter II Turbo und Mega Man 7, zumindest ein wenig – und das ist etwas Gutes! Denn die Musik und Soundeffekte rocken ziemlich hart, sind fetzig und passen zum Geschehen.

Lediglich die musikalische Vielfalt ist zu bemängeln, was einfach aus der kurzen Spieldauer resultiert.
4,06 / 5

Steuerung

So ein böser Zug?

Die Lenkung ist denkbar einfach. Die 3 verschiedenen Aktionen sind auf Y, B und A verteilt. Da es nicht mehr als das gibt, ist das auch in Ordnung so. Der Wagen in Battle Mobile ist etwas sensibel aber das Spiel verzeiht Fehler sehr großzügig.
4,5 / 5

Spaßfaktor

An sich ist hier ein wirklich spaßiges Spielrezept entstanden, welches vor allem aufgrund der 2-Spieler kooperativen Action noch einmal extra hart rockt.

Schicke Explosionen.

Andererseits ist Battle Mobile ein kurzes Spiel, welches man am Stück durchzocken muss und spielerisch entfaltet sich wenig Neues, wobei die Unterschiedlichkeit der Gegner durchaus einiges hermacht.
3 / 5

Bewertung und Fakten

Meine Güte, ich würde Gekitotsu Dangan Jidousha: Battle Mobile so gerne eine noch bessere Bewertung geben aber die extrem kurze Spieldauer rechtfertigt dies einfach nicht. Denn es macht echt Laune, vor allem zu zweit.

Helis kriegen Raketen, falls man trifft…
  • Tolles Intro
  • Sehr gute Spielidee
  • Äußerst dynamische Action
  • Kooperativ spielbar
  • Warum so kurz?
  • Keine Power-Ups oder neuen Skills

Glasklarer Fall für einen Romhack, denn das Potenzial ist gigantisch aber es wurde nicht ganz ausgeschöpft. Battle Mobile ist auch extrem gut für Anfänger geeignet, da es viele Fehler verzeiht. Leider ist das Spiel eines der teuersten SNES Games überhaupt…

Genre: Action / Shoot Em Up / Rennspiel
Preis: circa 90€ bis 130€ (für ein original Jap Modul auf ebay)
Schwierigkeit: Mittel

Atmosphäre / Story: 4 / 5
Grafik: 4 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3,75 / 5
Musik und SFX: 4,09 / 5
Steuerung: 4 / 5
Spaßfaktor: 3 / 5

Gesamt: 3,81 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

2 × vier =