Spriggan Powered Modul

Spriggan Powered

Entwickelt von Micronics und vertrieben von Naxat, wurde 1996 Spriggan Powered veröffentlicht. Selbstverständlich erschien dieses Shoot Em Up nur in Japan und hat trotz der Namensähnlichkeit absolut nichts mit dem Anime Spriggan zu tun. Naxat hat auch ein Spiel namens Seirei Senshi Spriggan veröffentlicht, allerdings 5 Jahre zuvor für PC Engine. Ob es da einen Zusammenhang gibt, ist nicht klar – aber was taugt das SNES Spriggan nun?

Atmosphäre / Story

Spriggan ist in der Hinsicht ein sehr ungewöhnliches Spiel, denn obwohl es ein Japan exklusives Game ist, kommt in dem Spiel kein einziges Wort Japanisch vor. Aber es kommt auch sonst kein einziges Wort in irgendeiner anderen Sprache vor, bis auf das Startmenü, welches komplett auf Englisch ist.

Die Handlung muss man sich somit denken, was nicht so toll ist, denn es gibt auch sonst keine Zwischensequenzen, nur eine reichlich unklare Sequenz, die startet, wenn man das Startmenü laufen lässt. Glücklicherweise kommt das Spiel mit einem knalligen Design, was ziemlich über dem sonstigen 16-Bit Niveau liegt, was schon von selbst ein wenig Atmosphäre generiert. Für ein Shoot Em Up ist Handlung glücklicherweise nicht so relevant wie in anderen Genres.
3 / 5

Grafik

Eventuell ist Spriggan Powered das schönste Shoot Em Up für Super Nintendo. Denn es sieht in den meisten Leveln eher nach 32-Bit Konsole aus. Das erkennt man an den vielen genutzten Ebenen, die wunderbar ineinander übergehen aber auch den ziemlich schönen Sprites der Gegner. Es gibt echt viele beeindruckende Bosse, mit vielen Animationen.

Die vielen Ebenen kann ein Screenshot nicht wiedergeben, doch im Hintergrund bewegt sich wirklich viel.

Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gedacht es handelt sich hierbei um ein SEGA CD Spiel oder vielleicht sogar um einen PSX Titel. Es gibt nur einen Aspekt, der hin und wieder geringfügig hakt und das ist die Performance. Dies ist aber bei weitem nicht so auffällig, wie in Super R-Type.
4,75 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Leider ist das Gameplay von Spriggan Powered nicht so kreativ und innovativ, wie die visuelle Präsentation. So hat man 5 verschiedene Schussarten, welche mit unterschiedlichen Aufladeangriffen kommen. Bedauerlicherweise scheinen diese nicht erweiterbar zu sein, also wenn man einen Schuss eingesammelt hat, wird sich dieser nicht verbessern.

Die Zielsuchwaffe bietet als Spezialangriff 4 sehr hilfreiche Kugeln, die einen schützen.

Dennoch verlaufen die Kämpfe äußerst vielseitig, denn die Waffen habe alle ihre eigenen Vor- und Nachteile und ganz besonders die Spezialangriffe sind extrem unterschiedlich. Zudem hat man einen Schild, welcher einem Energie abzieht, sodass man die Schildnutzung und die Spezialangriffe gut abstimmen muss und sich nicht durchgehend auf beides verlassen kann. Dadurch kriegt Spriggan Powered die Möglichkeit unterschiedlich ans Spielgeschehen heranzugehen, nämlich eher passiv über häufige Schildnutzung, eher aktiv über häufige Spezialangriffe oder eben in ausgewogener Form und das ist nice.

Spriggan Powered hat, was die Bosskämpfe angeht unfassbar viel zu bieten aber manchmal… wird es richtig exotisch. Denn ganz schnell kann ein Bosskampf deutlich länger dauern, als das eigentliche Level, dank diverser Bossformen.
4 / 5

Musik und Soundeffekte

Ganz peppig aber ohne großen Charakter. Viele der Lieder wirken etwas chaotisch und halten ihre Melodie nicht wirklich. Insgesamt sind die Kompositionen relativ dramatisch und vermitteln auch Action, es fehlt aber an sich wiederholenden Elementen, die sich einprägen könnten.

Viele Ebenen erzeugen einen schönen Tiefeneindruck.

Die Audioqualität ist ziemlich gut und auch die Soundeffekte sind auf gutem Niveau und untermalen die Action mit reichhaltigen Klängen und genau dem richtigen „Wumms“.
3,77 / 5

Steuerung

In einem Level ist nur der Bereich um den Mech erhellt.

Es gibt häufiger mal Shoot Em Ups in denen sich der Protagonist bzw. das Gefährt zu schnell fortbewegt, wodurch man versehentlich mal in Gegner reinsteuert. Doch glücklicherweise ist das in Spriggan Powered nicht der Fall. Die Steuerung läuft einwandfrei ab und das gilt auch für die Nutzung der Waffen und der Spezialangriffe.
5 / 5

Spaßfaktor

Im ersten Moment war ich schon ziemlich verdutzt über den Schwierigkeitsgrad und die geringe Anzahl an Leben in Spriggan Powered. Doch desto besser man die Waffen und Bosse kennenlernt, desto einfacher geht es dann voran, wenn man aufmerksam bleibt. Das soll nicht bedeuten, dass das Spiel nicht schwer ist, denn das ist es definitiv. Es ist nur vielleicht nicht ganz so hart, wie man im ersten Moment vermuten mag.

Dieser Bosskampf kann verdammt lange dauern.

Das Gameplay ist zwar relativ basic, doch das Design und der komplette Stil sind so gut gelungen, dass einem das Spiel alleine aufgrund dessen schon Spaß bereitet. Speichern oder so, kann man nicht, was normal ist für Shoot Em Ups aber es ist möglich, den Schwierigkeitsgrad zu ändern. Spriggan Powered ist zwar auch auf Easy richtig schwierig aber natürlich ein Stückchen weniger.
4 / 5

Bewertung und Fakten

Oh yeah, Spriggan Powered ist wirklich was Besonderes, ganz speziell in technischer und grafischer Hinsicht, denn mit diesem Spiel hat Micronics vieles hinbekommen, wovon die meisten SNES Games weit entfernt waren. Aber auch spielerisch rockt es hier ganz heftig!

Zwischenboss lauert im Hintergrund.
  • Grafik
  • Kreative Bosskämpfe
  • Wählbarer Schwierigkeitsgrad
  • Top Design
  • Schwierigkeitsgrad
  • Kein 2-Spieler Modus
  • Wenig Continues
  • Preis

Aber dieses schöne Spiel kommt mit ein paar massiven Haken, denn es ist ausschließlich in Japan veröffentlicht worden und das auch noch in relativ geringer Stückzahl, welche zu einem horrenden Preis führt. Obendrein ist das Spiel auch noch ziemlich schwierig aber mit Geduld und wenn man die Spielmechanik ein bisschen analysiert, kann man ziemlich weit kommen… aber ob es zum Durchspielen reicht?

Genre: Shoot Em Up
Preis: Circa 200€ bis 400€ bei ebay
Schwierigkeit: Sehr schwer bis extrem schwer

Atmosphäre / Story: 3 / 5
Grafik: 4,75 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 4 / 5
Musik und SFX: 3,77 / 5
Steuerung: 5 / 5
Spaßfaktor: 4 / 5

Gesamt: 4,09 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

15 + 3 =