Super Mario Kart PAL Modul

Super Mario Kart

Muss man die Mario Kart Spiele großartig erklären? Ich glaube, die kennt wirklich jeder. Doch was ist eigentlich mit dem allerersten Ableger dieser extrem erfolgreichen Spielreihe Super Mario Kart? War das Spiel bereits so gut wie seine Nachfolger?

Atmosphäre / Story

Eine konkrete Handlung existiert nicht, diverse Figuren aus dem Mario Universum treten gegeneinander in einem Gokart Rennen an. Dabei bleibt der Fokus wirklich auf dem Mario Universum und nicht etwa auf dem kompletten Nintendo Universum, denn Figuren wie Link, Zelda, Charaktere aus Fire Emblem oder Metroid sind hier nicht zu finden.

Alleine nutzt man nur die obere Hälfte, unten kann man sich die Karte anzeigen lassen.

Wer sich schon immer gefragt hat, warum gerade Gokart-Rennen und keine normalen Autos oder ähnliches: Ansonsten würde man die bekannten Figuren kaum sehen, so hat man immer die Köpfe von Mario, Yoshi und Co im Blick. Ein sehr schlauer Branding-Schritt, der nicht funktioniert hätte mit unbekannten Figuren.

Original deutscher Werbespot.

Die Stimmung in dem Spiel ist wie auch in den alten Super Mario Spielen knallig bunt und fröhlich, vielleicht sogar noch etwas extremer und dieser Aspekt ist bei Super Mario Kart wirklich gut gelungen und spricht gekonnt Erwachsene als auch Kinder an.
4 / 5

Grafik

Hier macht man nicht ständig den ersten Platz…

Rein grafisch ist Super Mario Kart im Vergleich zu den Top Gear Spielen, ein Spiel das wirklich auf 3D setzt, also auch den Mode 7 Grafikchip nutzt. Die Charaktere bleiben alle 2D, sehen aber aufgrund vieler Frames wirklich gut und flüssig aus.

Das Spiel laggt nicht und hat auch sonst keine Performance Probleme. Die Animationen sind grundsätzlich sehr detailliert. Die Umgebung ebenso und man erkennt sofort wo man sich befindet, bzw. was für Abschnitte aus Mario Spielen dadurch repräsentiert werden.
4,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Ich musste das Modul durchpusten, ein Grafikfehler hatte sich in Yoshis Kopf eingeschlichen…

8 Charaktere stehen einem zur Wahl, es gibt keine Charaktere, die man freispielen kann. Alle 8 steuern sich aber völlig anders, was für damalige Verhältnisse kein Standard war. Es ist nur leider so, dass man keine neuen Charaktere freispielen kann.

Ballons zerballern! Ein ungewöhnlicher 2-Spieler Versus Spiel in Gokarts.

Zusätzlich zu den normalen 4 Cups, die man in 50cc, 100cc und 150cc fahren kann, gibt es noch den Ballonmodus, der sich nur zu zweit spielen lässt.
4,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Gestalterisch sind die Level äußerst unterschiedlich, sowohl von der Art und Weise wie sie sich fahren, als auch vom Design und Klang her – ganz im Gegensatz zu Super F1 Circus 2. Dabei erfährt man karibisch heitere Urlaubsklänge bis hin zu mexikanischen Partys und düsteren Geisterleveln. Wie gewohnt bei Nintendo Spielen, sind die Soundeffekte geradezu revolutionär und machen immer genau deutlich was gerade passiert.

Teilweise ist die äußerst fröhliche musikalische Stimmung aber eine Art Verhöhnung, gerade wenn man die härteren Meisterschaften angeht und 1000 mal verkackt…
4,25 / 5

Steuerung

Meines Erachtens ist das größte Manko des Spiels die Steuerung. Denn bei Super Mario Kart, biegt man extrem leicht ab, was man bei den Nachfolgern verbessert hat. Somit kann man durch ein leichtes Tippen nach rechts oder links, völlig vom Weg abkommen.

Die Schildkröten sind teilweise ein ziemlich nutzloser Witz. Mit der grünen habe ich fast nie jemanden getroffen, außer mich selbst. Bei der roten Schildkröte schaffen es die Gegner unfassbar oft zu springen und dadurch wehren sie den Schuss ab. Man selbst hingegen hat jedoch kaum eine Chance gegen die roten Panzer…
3 / 5

Spaßfaktor

Im 2-Spieler Modus entfällt die Karte, dafür erhält Spieler 2 die untere Hälfte.

Es ist schwierig für mich den Spaßfaktor ordentlich zu bestimmen. Wenn es um den 50cc und den 100cc geht würde ich sagen ist alles in Butter, bis auf den Special Cup in 100cc. 2-Spieler und Ballongame machen auch tierisch Laune und können einem viele Stunden Spielspaß einbringen.

Aber … 100cc Special Cup und 150cc sind ein Alptraum. Ich bin mir nicht sicher wie Nintendo das Spiel getestet hat aber der Schwierigkeitsgrad ist um einiges höher als bei Mario Kart 64, den DS und 3DS Teilen oder den Teilen für Gamecube oder Wii. Denn die konnte ich alle relativ unproblematisch durchspielen – aber Super Mario Kart? Ich kriege es nicht gebacken. Was nicht so wild ist an sich, problematisch ist eher, dass ich ums Verrecken nicht herausfinden kann, was genau ich falsche mache. Die empfindliche Steuerung ist auf jeden Fall ein Problemfaktor, an dem man als Spieler wenig drehen kann.
3,5 / 5

Bewertung und Fakten

Ich glaube ich kenne kein Spiel bei dem man die Karte des Rennens den halben Bildschirm einnimmt…

Der historisch prägnanteste und erfolgreichste Fun-Racer den man für den SNES finden kann. Dieses Spiel hat verdienter Maßen Geschichte geschrieben. Die Singleplayer und 2-Spieler Spielerfahrung ist unfassbar gut für seine Zeit gewesen und auch die Mode 7 Grafiken lassen vieles verblassen was der SNES und auch SEGA damals zu bieten hatten.

Dennoch ist das Spiel weit entfernt von irgendeiner Perfektion, denn es ist nicht gut ausbalanciert. Einige Level sind einfach zu schwer, teilweise ist die KI zu gut und einige Rennfahrer sind einfach unnütz, sodass man am Ende nur einen oder zwei der Charaktere nutzt und alle streiten sich um Toad.

Genre: Rennspiel
Preis: circa 15 – 20 € für die japanische Version
Ungefähr 25 – 30 € für die US-Version
Circa 30 – 40 € für die PAL Version
Schwierigkeit: Leicht bis extrem schwer

Atmosphäre / Story: 4 / 5
Grafik: 4,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 4,5 / 5
Musik und SFX: 4,25 / 5
Steuerung: 3 / 5
Spaßfaktor: 3,5 / 5

Gesamt: 3,96 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

dreizehn + vier =