Tetris Attack PAL Modul

Tetris Attack

Tetris kam in vielen Formen und Varianten, eine davon hatte ich bereits getestet, nämlich Super Tetris 3. Tetris Attack hat einen irritierenden Titel, denn es ist nicht wirklich das Tetris-Spielprinzip, mit dem man sich hier konfrontiert sieht. Dieses Puzzlespiel erschien 1995 in Japan und 1996 erst bei uns und stammt von Intelligent Systems.

Atmosphäre / Story

Lakitu spielen… in einem Puzzlespiel, super.

Eine Handlung muss ein Puzzle Game nicht haben. Doch ein gewisses Spielfeeling kommt auf. Eine richtige Atmosphäre entsteht im weitesten Sinne aufgrund des prägenden Yoshi-Designs aber es nichts, was einen vom Hocker hauen kann. Wenn es besonders eng wird, wird die Musik spannender und erhöht auf unterhaltsame Art den Stressfaktor.
3 / 5

Grafik

Für ein Spiel dieses Genres ist die Grafik wirklich gut. Tetris Attack hat eine scharfe Grafik und ein nettes und schnell inszeniertes Gameplay.

Keine Ahnung mehr wie der komisch Hund heißt.

Ich verstehe nur nicht, warum die Inszenierung drumherum so dünn ausfällt. Denn viel kriegt man abgesehen vom eigentlichen Puzzle Konzept nicht zu sehen.
4,25 / 5

Spielmechanik / Gameplay

6 Welten mit je 5 Levels.

Auch wenn das Spiel sich Tetris Attack nennt, hat es eigentlich nichts mit Tetris zu tun. Was wir hier haben, ist eher eine Art Columns Klon. Es geht darum, dass nach und nach von unten Blöcke verschiedener Farben nachgeschoben werden. Alle Blöcke oder Blobs sind gleich groß und nehmen nur 1 Feld ein. Man muss mindestens 3 davon nebeneinander schieben, damit diese sich auflösen. Es gehen auch mehr als 3, dafür erhält man mehr Punkte und das Nachschieben wird kurz pausiert.

Verschiedene Spielmodi machen das Spiel genießbarer als man im ersten Augenblick denken mag.

Zu zweit in einem Ei?
  • Endlos Modus: Ein endloses Spiel, ohne anderes Ziel als möglichst lange zu überleben.
  • Missionen: Man muss die Blöcke bis zu einer bestimmten Linie zerstören.
  • Puzzle: Vorgefertigte Situationen müssen gelöst werden. Man hat nur eine bestimmte Anzahl an Versuchen. Besonders nützlich für Anfänger.
  • Training: Hier werden einem die Spielmechanismen erklärt und vorgeführt.

So ok das gesamte Konzept samt Modi auch ist, so ist es ein Konzept das sich massiv durchgekaut hat. Es gab derartige Spiele für so ziemlich jedes Konsolensystem und vor allem auch für Smartphones. Aber es ist ok wenn man auf Puzzlekram steht.
3,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Die Musik ist mega durchschnittlich und dient ihrem Zweck. Eigentlich würde ich diese sogar geringer bewerten aber es gibt einen ganz guten Aspekt am Sounddesign, nämlich, dass die Musik dramatischer wird, desto näher sich die Blöcke der Grenze nähern. Das erzeugt ein etwas intensiveres Spielgefühl und das ist super.

Alles bezüglich der SFX ist gut aber es gibt einfach zu wenig Abwechslung insgesamt, um hier große Lobenshymnen zu singen.
3 / 5

Steuerung

Steuerungstechnisch ist alles ok, wie so oft in Puzzlespielen. Alles, was man tun kann ist im Menü zu navigieren, zu bestätigen und Blöcke zu wählen und zu vertauschen. Alles easy.
5 / 5

Spaßfaktor

Grundsätzlich macht Tetris Attack schon was her, auch wenn es kein Tetris ist. Aber das Problem ist, dieses Konzept ist altbekannt und durchgekaut. Egal ob nun Columns oder Bubble Bobble… oder eines der vielen Smartphones Spiele.

Mit einer Verschiebung alle Blöcke auflösen.

Wäre dies hier eine komplett neue Spielerfahrung, würde ich hier wahrscheinlich mehr Freude erfahren aber das ist gegenwärtig einfach nicht drin. Die Tatsache, dass sich Missionen im Grunde stark wiederholen und der eigentliche Witz des Spiels sich schnell gegessen hat, tragen nicht gerade zum Spaßfaktor bei. Das niedliche Design hält das Spiel auf den Beinen.
2,5 / 5

Bewertung und Fakten

Mit Tetris Attack hat man zwar nicht ins Klo gegriffen, hat aber auch kein Stück Gold gefunden. Das Spiel hat ein gutes Konzept und verschiedene Modi, nur ähnelt sich der Ablauf insgesamt einfach zu häufig.

Was würdest du tun?

Der Titel des Spiels ist etwas irreführend aber deswegen sollte man Tetris Attack nicht gleich verdammen, denn hier steckt durchaus viel Gutes drin. Besonders der Puzzle- und Missionsmodus waren einigermaßen motivierend. Der Versus Modus gegen einen zweiten Spieler ist womöglich die beste Art heutzutage dieses Spiel zu genießen, denn alles andere bringt eine Redundanz mit sich, die am Ende nicht genug rockt.

  • Yoshi Charaktere
  • Gute Aufgaben und Mission zum reinfinden
  • Kein Tetris
  • Schnell durchgekaut

Das altbekannte Yoshi’s Island Design hat das Spiel wahrscheinlich vor dem kompletten Flopp gerettet.

Genre: Puzzle
Preis: circa 15 € bis 20 € auf ebay
Schwierigkeit: Einfach bis Schwer

Atmosphäre / Story: 3 / 5
Grafik: 4,25 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3,5 / 5
Musik und SFX: 3 / 5
Steuerung: 5 / 5
Spaßfaktor: 2,5 / 5

Gesamt: 3,54 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

dreizehn + zwei =