The Fallen Star Demo

In letzter Zeit kriege ich nicht genug von SMW Romhacks, gerade von den Ungewöhnlichen. Auf der Suche nach mehr stolperte ich über die The Fallen Star Demo von Ringo. Er hat diese Demo im April 2024 veröffentlicht, also noch sehr frisches Material.

Wie immer bei Demos gebe ich nur Schätzungen ab und keine konkreten Bewertungen.

Atmosphäre / Story

Eigentlich wollte sich Mario eine Auszeit gönnen, denn er benötigt etwas Abstand von seinen typischen Abenteuern. Also begibt er sich in ein fernes Land zum Entspannen. Doch dort über der Spitze eines Berges sieht er einen Stern, oder etwas, was danach aussieht und dies zieht ihn wie magisch an.

Das Intro ist ein wenig animiert und sieht richtig gut aus, weitere Texte waren in der Demo eher spärlich. Doch das extrem schöne und konsistente Design tragen massiv zur Atmosphäre des Romhacks bei. Die Handlung soll laut Ringo noch etwas ausgeweitet werden.
circa 3,75 bis 5,00 von 5

Grafik

Wie man schnell erkennt, sieht die The Fallen Star Demo abgefahren gut aus. Der komplett neue nach Märchenbuch anmutende Stil erinnert ein wenig an die Mario & Luigi RPGs, gefällt mir hier jedoch deutlich besser.

Auf dem SNES sah ein Koopa noch nie so süß aus.

Das Design bleibt durchweg konsistent und die Sprites sind der Hammer. Ich glaube nicht, dass Nintendo es in 2D besser gemacht hätte. Grafikfehler oder Performanceeinbrüche sind in der Demo nicht zu beobachten.

Für diese Demo nutzte Ringo das Grafikset Super Mario World Redrawn von icegoom. Einige Grafiken aus Mario’s Lost World. Weitere Ressourcen von Moltz und Sprites von SF – The Dark Warrior. Blind Devil leistete ebenfalls Hilfe bei einigen Grafiken.
circa 4,50 bis 5,00 von 5

Spielmechanik / Gameplay

Auf den ersten Blick scheint es in The Fallen Star Demo keine großartigen Gameplayänderungen zu geben, doch dies täuscht, da diese Änderungen sehr geschickt angestellt wurden. So werden Plattformen anders genutzt, Gegner müssen gegeneinander ausgespielt werden usw.

Fische als Plattformen.

Dies gibt dem Spiel einen erfrischenden Touch, welcher sich direkt nach Retro anfühlt aber doch auf spielerische Weise sehr angenehm Neues bietet. So sind zu den normalen Münzen noch unsichtbare Münzen hinzugekommen und die 5 großen Münzen sind teilweise sehr kreativ versteckt. Die fliegenden Blöcke, an denen sich Mario festhalten kann, die ich schon positiv in Super Mario Universe Deluxe angemerkt habe, tauchen hier ebenfalls auf.

Den Wurf des oberen Gegners auf den unteren lenken, um einfacher hochzukommen.

Obendrein ist das allgemeine Leveldesign hervorragend abgestimmt und führt den Spieler auf interessante und abwechslungsreiche Art durch die Welt von The Fallen Star. Nur was Bosskämpfe angeht wurde leider Standardkram geboten.
4,00 bis 5,00 von 5

Musik und Soundeffekte

Selbst die musikalische Gestaltung dieser Demo haut mich vom Hocker. Aber nicht, weil es so grandiose Tracks sind, sondern weil diese sich nahtlos in das Spielfeeling einfügen und es so unterstützen, als wären diese dafür komponiert worden. Einige der Level klingen wie für Mario Spiele typisch: karibische Calypso Musik mit entspannter Drum and Bass. Andere wiederum nach abenteuerliche Fantasy RPG Musik.

Das Schöne ist der etwas verträumte Grundton der Lieder, es hat etwas Magisches aber auch märchenhaftes. Auch auf SFX Ebene hat sich einiges geändert, obwohl das nicht so extrem heraussticht wie die Musik.
circa 3,75 bis 4,25 von 5

Steuerung

Was die Steuerung angeht, sind mir keine Abweichungen aufgefallen. Es sah so weit alles nach der original SMW Steuerung aus.

Noch ist nicht viel zu sehen aber soweit sieht es spitze aus.

Somit sehr gut steuerbar.
4,25 / 5

Spaßfaktor

Ja, unfassbar. Man bekommt hier eine innovative aber irgendwie auch klassisch und modern anmutende Mario Erfahrung geliefert. Das wunderschöne Design ist hierbei gar nicht mal so tragend, wie ich anfangs dachte.

Der Hintergrund besteht aus mehreren Ebenen.

Selbst spielerisch überzeugt The Fallen Star Demo absolut und kombiniert neue und alte Spielmechaniken auf eine äußerst gelungene Weise, die sowohl neue als auch alte Mario Fans gut abholen sollte. Das Spiel speichert automatisch.
circa 3,75 bis 4,75 von 5

Bewertung und Fakten

Wow, ich will mehr in dem Stil und damit meine ich nicht nur die Grafik, sondern auch die Atmosphäre kombiniert mit diesem Gameplay. Selten kam mir ein SMW Romhack unter, der sich so sehr nach echtem Nintendo Spiel angefühlt hat wie die The Fallen Star Demo.

Bob-omb macht gleich boom.
  • Sehr schöne Grafik
  • Grandioser konsistenter Stil
  • Tolle Gameplayideen
  • Bosskämpfe SMW Standard

Ringo hat hier ganze Arbeit geleistet und ich kann die Vollversion kaum noch erwarten. Ich musste ziemlich lange darüber nachdenken, was mir an dem Spiel missfällt. Eigentlich war das nur der eine Kampf mit dem Zwischenboss. Ansonsten perfekt?!

Genre: Jump and Run
Preis: –
Schwierigkeit: Einfach bis mittel

Atmosphäre / Story: circa 3,75-5,00 / 5
Grafik: circa 4,50-5,00 / 5
Spielmechanik / Gameplay: circa 4,00-5,00 / 5
Musik und SFX: circa 3,75-4,25 / 5
Steuerung: circa 4,25 / 5
Spaßfaktor: circa 3,75-4,75 / 5

Gesamt: circa 4,00 – 4,71 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

achtzehn − sechzehn =