Super Block’em Sock’em

Der Youtuber und Retrogaming Enthusiast John Hancock hat über seinen itch.io Account bereits einige Spiele veröffentlicht. Super Block’em Sock’em wurde in Kooperation mit Alek Maul und 2nd Dimension (bereits interviewt) entwickelt. Monsieur Maul war der Programmierer und 2nd Dimension fungierte als Publisher. Das Spiel wurde 2023 veröffentlicht.

Atmosphäre / Story

Story entfällt, auf einmal steckt man in der Haut des Youtubers und hat einen Block in der Hand. Es ist ein typisches Arcade-Puzzle Konzept, welches keine Story verlangt. In dem Genre verzeihbar, jedoch ein wenig mehr Charakter hätte auf Designebene nicht geschadet.
1,5 / 5

Grafik

Hinsichtlich der kompletten Präsentation sieht man eigentlich alles anhand eines Screenshots von Super Block’em Sock’em, denn selbst die Hintergründe ändern sich nicht, was ziemlich halbgar wirkt.

Abgesehen vom laufenden John, bewegen sich hier nur Blöcke.

Aber die Performance ist gut und die Animationen des Protagonisten sind gelungen, nur gibt es was das angeht, sehr wenig Vielfalt.
1,75 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Ausnahmsweise lasse ich mal einen Screenshot das Gameplay erklären, bevor ich wieder irgendwelche Bandwurmsätze schreibe:

Zum Glück gibt es die Neustartfunktion.

Rein spielerisch zieht das Konzept von Super Block’em Sock’em ganz gut. Es ist keine Puzzle-Action, sondern ein rundenbasiertes Puzzle-Knobelspiel, denn es läuft alles Block um Block nacheinander ab. Im Gegensatz zu SameGame ist hier aber deutlich übersichtlicher, wie man vorgehen muss. Zudem bringen die umleitenden Felder, eine notwendige Komplexität mit sich, welche das Konzept ein wenig fesselnd macht.
2,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Sowohl Sounds als auch die Musik selbst klingen gut aber die musikalische Vielfalt ist katastrophal gering. Was ziemlich schnell nervt, gerade bei den ziemlich kurzen Loops.
1,16 / 5

Steuerung

Der universelle Startblock mit dem Stern, kann leicht mit dem roten Block verwechselt werden.

Ziemlich eindeutig aber steif, der Held bewegt sich Feld für Feld und wirft seine Blöcke auf Tastendruck nach oben. Da das Spiel keine Action enthält, kann man hier wenig falsch machen. Es gibt eine Tastenkombination, die einem den Neustart eines Levels ermöglicht.
4,5 / 5

Spaßfaktor

Da das Konzept zieht, ist der wichtigste Punkt für ein Spiel dieses Genres abgehakt. Doch das Konzept kommt ohne Variation, weitere Spielmodi fehlen ebenfalls und eine Option, Super Block’em Sock’em gegen einen zweiten Spieler zu zocken, gibt es ebenfalls nicht, was wirklich eine vertane Chance ist.

Hier wird rot gleich zu grün.

Insgesamt also schnell ziemlich monoton. Eine Speichermöglichkeit oder Passwörter existieren auch nicht, man müsste also auf Savestates zugreifen, denn so kurz ist das Game mit seinen 25 Leveln nicht.
2 / 5

Bewertung und Fakten

Da das Spiel zu einem sehr geringen Preis heruntergeladen werden kann, ist es schon nicht verkehrt, was hier geboten wird. Zu einem Vollpreis wäre es eine Frechheit. Das bedeutet, es ist kein tolles Spiel aber es war nun mal ein Werk, an dem nur eine Person programmiert hat und dafür ist das Ergebnis völlig in Ordnung, gerade da das eigentliche Puzzle-Prinzip in dieser Form neu ist für Super Nintendo.

Hier geht eine große Reihe lilaner Blöcke weg.
  • John Hancock
  • Spielkonzept zieht
  • Keine Handlung
  • Monoton
  • Am Design gespart

Sollte es mal ein Update geben, wäre es schon, wenn hier ein paar Dinge geändert werden würden. Bspw. alle paar Level den Hintergrund und die Musik zu ändern, das Design der Blöcke etwas variieren zu lassen oder dem Herrn Hancock zusätzliche Outfits zu geben… Vielleicht sogar ein paar Freunde spielbar machen, denn so bleibt alles zu simpel, um längerfristig zu begeistern.

Doch ein Wochenende kann man hiermit garantiert ganz angenehm verbringen, vorausgesetzt man möchte ein langsames Knobelspiel bewältigen. Wer möchte kann sich auch einen Vergleich anschauen, zwischen den verschiedenen Portierungen dieses Games.

Genre: Arcade / Puzzle
Preis: 5,50€ (momentan nur als Download erhältlich), es existieren anscheinend auch ein paar Module aber diese waren nirgends erhältlich.
Schwierigkeit: Mittel bis sehr schwer

Atmosphäre / Story: 1,75 / 5
Grafik: 2 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2,5 / 5
Musik und SFX: 1,16 / 5
Steuerung: 4,5 / 5
Spaßfaktor: 2 / 5

Gesamt: 2,32 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

3 × zwei =