Ball Bullet Gun Repro Modul mit schickem Label

Ball Bullet Gun (a.k.a. B. B. Gun)

Ein Militär orientiertes Strategiespiel für Super Nintendo? Ein Unikat in der Hinsicht, welches 1995 nur in Japan erschien. Es wurde von Betop entwickelt und I’Max veröffentlicht, beide nicht sonderlich bekannt. Ich konnte kein anderes Spiel finden, das von Betop entwickelt wurde, ein schlechtes Zeichen?

Atmosphäre / Story

Eine Handlung gibt es nicht. Ball Bullet Gun ist eine Art Spezialeinheiten-Kampfsimulation ohne inhaltliche Verbindung der Missionen. Vielleicht geht es aber auch um eine Art Paintball-Simulation? Ist nicht so klar aber auch nicht so wichtig. Der Fokus liegt auf den Missionen, welche dank taktischem Kalkül und der Spannung, die aus dem Unwissen darüber, was der Gegner macht resultiert.

Die Übersetzung von Aeon Genesis ist spitze gelungen, man merkt gar nicht, dass es sich um keinen offiziell veröffentlichten Spieltext handelt.
3,25 / 5

Grafik

Sowohl die vielen Charaktere, als auch die Umgebungen sind wirklich gut gelungen. Große Sprites, verglichen mit Fire Emblem Thracia 776 und eine eindeutig erkennbare Umgebung, mit vielen Details.

Typischer Tag im Büro.

Da das Spiel eher gemächlich abläuft, ist es kein Problem für die Animationen flüssig abzulaufen. Auch die gesamte Gestaltung der Menüs ist angenehm gelungen.
4,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Wie das Spiel funktioniert, ist ziemlich offensichtlich, wenn man schon mal ein rundenbasiertes Strategiespiel gezockt hat. Zusätzlich führt einen Ball Bullet Gun gut an der Hand durch das Spiel. Das Spielziel wird angezeigt, man wählt seine Einheiten und los geht’s.

Jeder Charakter ein Individuum.

Es gibt 4 verschiedene Typen an Einheiten: Tactical, Attack, Defense, Sniper. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Ebenso gibt es je nach Mission andere Ziele. So gilt es in einigen Missionen alle Gegner zu besiegen. In anderen Dosen von einer Plattform zu schießen usw.

Eine Sache am Kampfablauf ist jedoch ungewöhnlich. Da die unbekannten Teile der Maps in Kriegsnebel gehüllt sind, sieht man nicht, was dort passiert. Während des gegnerischen Zuges wechselt die Ansicht in die auf dem Bild rechts, in dem schriftlich ausgeführt wird, was passiert, aus der Perspektive der eigenen Charaktere. Bspw. wenn eine gegnerische Einheit das Sichtfeld einer deiner Figuren streift, so ploppt der entsprechende Text auf. Oder wenn eine Einheit zwar nicht gesehen wird aber sich in unmittelbarer Nähe befindet, so kommt ein Text, der darauf aufmerksam macht, dass die Einheit ein Geräusch gehört hat. Ist mal was anderes.
3,75 / 5

Musik und Soundeffekte

Ball Bullet Gun kommt mit einem extrem durchschnittlichen Soundtrack, dies liegt gar nicht so sehr an der Ausführung, sondern eher daran, dass ziemlich viele der Lieder nach Fahrstuhlmusik klingen, was einerseits etwas langweilig ist und andererseits viele Lieder gleich klingen lässt.

Insgesamt sind die Soundeffekte gut, obendrein gibt es sogar ein bisschen was an Voicesamples. Ich komme nicht darüber hinweg bei der Befreiung von Geiseln, jedes mal auf Deutsch „danke“ zu hören… aber das kann nicht wirklich sein was sie in diesem Spiel sagen, oder?
3,19 / 5

Steuerung

Die Outdoor Level können ziemlich anspruchsvoll werden.

An der Steuerung gibt es nichts auszusetzen. Rundenbasierte Strategiespiele benötigen keine dynamische Steuerung. Alles läuft über Menüs ab und diese sind sehr einfach zu durchschauen.
5 / 5

Spaßfaktor

Wie viele rundenbasierten Strategiespiele, leidet auch dieses an einer Trägheit im Ablauf. Das Gelatsche und die gegnerischen Züge, in denen man nicht wirklich sieht was passiert dauern manchmal etwas länger, als man aushalten kann.

Kleiner Wüstenkampf.

Aber das ziemlich einzigartige Spielkonzept auf dem Super Nintendo macht natürlich alleine aus dem Grund Spaß, da es keinen Vergleich dafür gibt. Die vielen Details, echte Waffenmodelle, taktische Vielfalt und putzigen Charaktere bereiten einfach Freude. Es gibt insgesamt 24 Missionen, 8 je Schwierigkeitsgrad und obwohl das Konzept simpel ist (für ein Strategiespiel), so kann es einen immer ganz gut überraschen.
3,25 / 5

Bewertung und Fakten

Ball Bullet Gun ist ein sehr schönes und taktisches Strategiespiel. Viele Details und echte Waffen, machen es zu einem sehr ungewöhnlichen SNES Spiel, mit ziemlich langer Spielzeit. Gerade echte Waffen waren eher selten zu sehen auf Super Nintendo aber vielleicht waren die Regeln in Japan ein bisschen anders.

Immer schön in den Rücken schießen.
  • Seiner Zeit voraus
  • Viele sympathische Sprites
  • Viele echte Waffenmodelle
  • Langsame Kampfanimation
  • Keine Handlung

Wer absolut ungeduldig ist und schnelle Action benötigt, der wird hiermit nicht glücklich. Jeder der Fire Emblem oder Advance Wars mag, sollte hier mal reinschauen.

Genre: Strategie (rundenbasiert)
Preis: 50€ bis 100€ für ein japanisches Original auf ebay
Schwierigkeit: Mittel bis schwer

Atmosphäre / Story: 3,25 / 5
Grafik: 4,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3,75 / 5
Musik und SFX: 3,19 / 5
Steuerung: 5 / 5
Spaßfaktor: 3,25 / 5

Gesamt: 3,82 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

drei + achtzehn =