Jeff’s Shoot Em Up

Der Prototyp von Jeff’s Shoot Em Up ist schon länger im Netz zu finden. Das Spiel ist weit davon entfernt fertig zu sein und der Umfang ist ziemlich gering. Aber man kann sich ja trotzdem anschauen, was sich Jeff, wer auch immer er war, so ausgedacht hat und in welche Richtung die Reise ursprünglich mal gehen sollte. Das Spiel stammt aus dem Hause Iguana Entertainment.

Atmosphäre / Story

Eine Handlung existiert nicht. Das Szenario von Jeff’s Shoot Em Up ist aber sehr futuristisch und könnte im Weltall oder einer weit entfernten Zukunft spielen. Oder gar einer Raumstation?
1 / 5

Grafik

Perspektivisch und stilistisch erinnert einiges an die topdown Level von Super Probotector. Einige bewegliche Gegner gibt es, diese scheinen aber stumpfe Verteidigungsapparate zu sein und so sehen sie auch aus.

Wenigstens durch die Gänge kann man durch.

Vieles fehlt aber soweit sah das potenziell gar nicht verkehrt aus. Da es nur ein Level gibt, welches man nicht abschließen kann, ist natürlich die Abwechslung an Grafiken und Gegnern minimal. Aber auch einiges an Animationen fehlt, in diesem noch unfertigen Zustand.
2,25 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Es schien darum zu gehen, dass man herumläuft, Schlüssel sucht und Türen öffnet, um weiterzukommen. Dabei muss man den Robotergegnern ausweichen oder diese ausschalten.

Komische Gegner.

Mehr ist nicht sichtbar, Powerups, alternative Waffen oder eine 2-Spieler-Möglichkeit existieren in diesem Prototyp von Jeff’s Shoot Em Up leider nicht.
2 / 5

Musik und Soundeffekte

Leider verfügt Jeff’s Shoot Em Up über absolut keinen Sound, weder Musik noch Geräusche.
0 / 5

Steuerung

Insgesamt eine simple aber effektive Steuerung. Alles erklärt sich soweit von selbst, liegt aber auch daran, dass man nicht viel tun kann. Ich finde es bei solchen Spielen manchmal etwas irritierend, dass die Waffe nicht mittig angesetzt wird, sondern seitlich. Das wurde in Operation Logic Bomb etwas attraktiver gelöst.
3,5 / 5

Spaßfaktor

Da man nicht sterben kann und auch sonst keine Ziele existieren gibt es hier nicht viel zu tun, bis auf die Erkundung der Umgebung.

Hier hätte mit guten Lichteffekten viel Atmosphäre entstehen können.

Ein Eindruck für das Potenzial entsteht und ich tippe mal die Reise sollte in Richtung Chaos Engine gehen.
0,5 / 5

Bewertung und Fakten

Man kann sich diesen Prototyp durchaus mal reinziehen, hier alles zu sehen dauert circa 15 Minuten und ist immerhin ein Stück Super Nintendo Geschichte.

Ein historischer Ausflug.
  • Sci-Fi Szenario
  • Sehr unfertiger Stand

Der geschichtliche Wert ist auch der einzige Grund diesen Prototypen von Jeff’s Shoot Em Up zu testen, denn spielerisch ist hier einfach nichts entstanden.

Genre: Shoot Em Up (Topdown)
Preis: unklar
Schwierigkeit: Sehr einfach

Atmosphäre / Story: 1 / 5
Grafik: 2,25 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2 / 5
Musik und SFX: 0 / 5
Steuerung: 3,5 / 5
Spaßfaktor: 0,5 / 5

Gesamt: 1,54 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 × 4 =