Super Castlevania IV PAL Modul

Super Castlevania IV

Castlevania ist eine uralte Spielereihe von Konami, die ihren ersten Teil 1986 auf dem NES und anderen zeitgleichen Systemen feierte. Insgesamt sind bis heute 39 Castlevania Teile erschienen (inklusive Remakes). Davon werden viele Titel unbekannt bleiben, da diese nur für Arcade Automaten erschienen sind. Für den Super Nintendo sind 2 Castlevania Teile erschienen: Castlevania IV im Jahre 1992 und 1995 Castlevania: Vampire’s Kiss. Beide Teile sind einfache Jump and Runs und keine Metroidvania Spiele, Castlevania entwickelte sich erst auf der PSX in die Metroidvania Richtung.

Atmosphäre / Story

Auch wenn ich die PAL-Version vor mir habe, wird die Handlung aus dem Spiel nicht deutlich. Man spielt irgendjemanden, der anscheinend auf dem Weg in ein Schloss ist und dabei eine riesige Menge an Dämonen killt. Aus der Anleitung (oder online) kann man ein Stück mehr erfahren, nämlich dass man Simon Belmont spielt und dieser sich auf den Weg zu Dracula macht, weil dieser aus seinem 100-jährigen Schlaf erwacht ist.

Medusa muss in einem Fantasy Spiel natürlich vorkommen.

Im Spiel wird leider kein ordentliches Intro geliefert und das ist geizig. Dennoch schaffte Konami es auch in Super Castlevania IV eine distinkte Castlevania Stimmung zu erzeugen, die der Musik, als auch dem wiederkehrenden Design geschuldet ist, welches man in späteren Spielen wiederfindet. Ein paar Zwischensequenzen oder simple Texte hätten dem Spiel aber auf jeden Fall gutgetan.
3,5 / 5

Grafik

Dank Mode 7 Unterstützung fällt es Super Castlevania IV relativ einfach zu punkten. Die Grafiken sind alle wirklich detailliert und auch sonst aufgrund der Nutzung mehrerer Ebenen schön anzusehen.

Sehr gelungener Effekt.

Aber auch wenn es dank Mode 7 einige sehr koole Level gibt, mit sich drehenden Röhren und 360 Grad drehenden Räumen, so leidet das Spiel häufig an Slowdowns. Diese entstehen teilweise schon bei 2 bis 3 Gegnern auf dem Bildschirm, bzw. bei 1 bis 2 Gegnern plus Explosion. Das ist irgendwie nicht so geil, gerade da die Action in diesem Spiel ziemlich gemäßigt abläuft. Da hat Kirby’s Fun Pak deutlich dynamischere Bewegungen zu bieten, bei mehr Gegnern und weniger Ruckeln. Am ehesten erinnert das Spiel grafisch wohl an DinoCity.

Ich konnte noch einen alten amerikanischen Werbespots finden, dieser ist ganz witzig, da für den Werbespot eine Betaversion benutzt wurde und diese sah ziemlich anders aus.
4 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Simon Belmont kann springen, schlagen, schießen (bzw. werfen) und sterben. Das ist alles. Also ein 4S Game 😀 An sich ist daran nichts auszusetzen aber dem ganzen fehlt die Dynamik.

Die einsammelbaren Wurf/Schießwaffen sind nicht verbesserbar. Dadurch hat man sehr schnell alle relevanten Spielmechaniken kennengelernt.

Da wird einem schwindelig!

Abwechslung wird durch das Leveldesign geboten, hin und wieder bieten sich andere Hürden. Mal geht man nach rechts, mal nach links, mal eher nach oben oder unten. Dabei ist Springen ein wichtiger Bestandteil, was leider etwas steif abläuft. Ansonsten gibt es recht viele Bosskämpfe, für die man häufig eine Taktik benötigt aber eben nicht immer, manchmal reicht es aus, wie ein Vollidiot Y zu drücken und man kommt damit durch.
3,5 / 5

Musik und Soundeffekte

Der wirklich epische Castlevania Sound kam in Super Castlevania IV noch nicht wirklich durch. Das soll nicht bedeuten, dass die Musik in diesem Teil schlecht wäre aber sie erreicht bei weitem nicht die wohlklingenden Symphonien aus den Nintendo DS Teilen oder von Symphony of the Night für PSX. Die Soundeffekte sind ok aber nicht viel mehr als das.
3,75 / 5

Steuerung

Viel Spaß beim Treffen…

Diagonale Schläge auszuführen bzw. Gegner zu treffen, die nicht auf horizontaler oder vertikaler Linie zu einem sind, ist teilweise Folter. Da kann man echt 5 – 6 mal schlagen und kriegt es nicht hin. Ebenso tragisch kann das Springen ablaufen. Tod durch daneben Springen ist eine der häufigsten Todesursachen in dem Spiel. Egal wie oft ich das Spiel spiele – so richtig klar wird mir die Steuerung nicht.
3 / 5

Spaßfaktor

Super Castlevania IV macht durchaus Laune, auch wenn es an seine Nachfolger nicht rankommt. Gerade für alle, die ein Jump and Run für Erwachsene spielen wollen, wird dieses Spiel genau das Richtige sein.

Donald Trump?!?

Ich hatte das Spiel als unfassbar schwierig in Erinnerung gehabt aber ganz so schwierig ist es eigentlich nicht, man muss sich nur mit der etwas merkwürdigen Handhabung der Sprünge arrangieren.

Ansonsten macht das Setting ziemlich viel der guten Spiellaune aus und das Spiel schafft es, dank Mode 7, den Spieler hin und wieder positiv zu überraschen.
3,75 / 5

Bewertung und Fakten

Super Castlevania IV hat viele Ecken und Kanten, an denen man sich ordentlich stoßen und piksen kann. Das wird dazu führen, dass relativ viele Spieler dieses Game beiseitelegen. Dennoch bietet Super Castlevania einen einmaligen Grafikstil und auch sonst generell gute Grafik. Das rudimentäre Gameplay kann durchaus begeistern, da man das wenige, was man hat meistern muss, um voranzukommen – ähnlich wie bei Mega Man, nur dass es hier weniger verschiedene Powerups gibt.

Genre: Jump and Run
Preis: 25 € bis 40 € bei ebay für die PAL-Version
Schwierigkeit: Mittel bis Schwer

Atmosphäre / Story: 3,5 / 5
Grafik: 4,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 3,5 / 5
Musik und SFX: 3,75 / 5
Steuerung: 3 / 5
Spaßfaktor: 3,75 / 5

Gesamt: 3,67 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

acht + vierzehn =