Hammerin Harry jap Modul

Hammerin Harry (a. k. a. Daiku no Gen-san)

Die Hammerin Harry Reihe erreichte den Westen irgendwie nie und daher ist der SNES Teil eher unter dem Originaltitel: Ganbare Daiku no Gensan bekannt, dieser erschien 1993. Entwickelt und gepublished von Irem (den Entwicklern von Super R-Type und DinoCity), ist auch dieser Teil der Reihe ein Jump and Run.

Atmosphäre / Story

Falls ich das Intro richtig interpretiere, hat der fleißige Zimmermann Hammerin Harry, gerade ein Haus für ein Pärchen fertiggestellt und dann schlug eine Bombe ein. Nun ist Harry ein Psychopath, der wahllos Leute ins Grab prügelt? Ich habe keine Ahnung was da abgeht… aber ist auch nicht so relevant.

Jedenfalls hat das Spiel eine lustig-überdrehte Stimmung, wie so oft in japanischen Jump and Runs. Es gibt häufiger mal textstarke Zwischensequenzen, welche die Handlung fortführen. Insgesamt erinnert Hammerin Harry ein wenig an die Mystical Ninja Spiele, nur dass es in der Gegenwart spielt.
4,25 / 5

Grafik

Alle Gegnermodelle, genau wie der Protagonist selbst, kommen in relativ großen Grafiken daher und sehen ziemlich gut aus. Auch die Bewegungsabläufe sind flüssig, wenn auch recht kurz. Die Gestaltung der Umgebung ist witzig und knallig bunt. Wieder lassen sich Parallelen zu Mystical Ninja ziehen aber auch ein wenig zu Mega Man 7.

Zimmermann gegen Minenarbeiter? Wer gewinnt?

Es ist alles unerwartet dynamisch, denn die Charaktere wirken alle ziemlich chubby. Die Fahrzeugpassagen laufen ebenfalls sehr flüssig, trotz vieler Gegner. Für die Hintergründe wurden etwas wenige Ebenen genutzt, die Vordergrundebene wird ebenfalls nicht genutzt. Der Detailgrad ist im Durchschnitt ziemlich hoch.
4,25 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Herumspringen und mit dem Hammer zuschlagen, manchmal auch Hammer werfen oder einen Spezialangriff nutzen. Zwischendurch sammelt man Powerups, Leben und Spezialangriffe ein, eine gute abwechslungsreiche Mischung.

Hammerwurf ist Pflicht an einigen Stellen!

Es gibt viele verschiedene Gegner und auch Bosse und actiongeladene Fahrzeugpassagen existieren ebenfalls. Gerade die Bosskämpfe sind gut gelungen, da jeder Boss mit einer anderen Taktik daherkommt und relativ fair ausfällt.

Von Level zu Level…

Zwischen den Leveln sieht man zwar eine Art Weltkarte, man kann sich jedoch nicht frei zwischen den Leveln bewegen, da man automatisch von einem Level zum nächsten springt. Sollte das Spiel einem zu schwer sein, so kann man auf dem Startbildschirm SELECT drücken und gelangt somit ins Menü, in dem man den Schwierigkeitsgrad einstellen kann. Allerdings fällt „Easy“ nicht so einfach aus wie man denkt…
4,25 / 5

Musik und Soundeffekte

Bei Hammerin Harry klingt alles sehr fröhlich und düdelig. Aber nicht auf die low-qualy Art, in der düdelige Klänge meist ertönen. Sondern auf die Art, wie ein Soundtrack für ein humorvolles Spiel klingt.

Alle Soundeffekte passen grundsätzlich gut, besonders das Treffgeräusch des Hammers klingt so, als wäre Wucht hinter.
3,75 / 5

Steuerung

Hammerin Harry läuft herum und schlägt Gegner mit seinem Hammer, der über eine recht kurze Reichweite verfügt. Er springt hoch und auch ziemlich präzise.

Die bösen Schweißer können einem Zimmermann nichts anhaben!

Er kann auch nach oben schlagen und drückt man UNTEN und die Schlagtaste, so führt er einen sich langsam ausbreitenden Flächenangriff nach links und rechts aus. Mit X führt Harry einen Spezialangriff aus, wie viele man davon hat, sieht man an dem Armsymbol unten rechts. Schafft man OBEN + RECHTS + OBEN + Y zu drücken so wirft Harry seinen Hammer. Ein sehr nützlicher Fernkampfangriff, gerade im Sprung, welcher sich aber nicht gerade leicht ausführt.
4,25 / 5

Spaßfaktor

Obwohl das Gameplay technisch nicht so viel Abwechslung bietet, schafft es das Leveldesign in Kombination mit den ulkigen Bossen und Mofa-Passagen eine wirklich gute Mischung zu bieten.

Seitlich auf dem Mofa hocken und Leute mit einem Hammer vermöbeln, ganz normal.

`Hammerin Harry ist ein absolut spaßiges Soloplayer Jump and Run. Die Gegner mit dem Hammer aus dem Bild zu klatschen ist super und die konsistente freudige Atmosphäre rundet alles ab. Der einzige Haken ist, das Spiel ist etwas kurz und hart ist.
4,25 / 5

Bewertung und Fakten

Ja hör mal wer da hämmert! Da sich dieses Spiel absolut problemlos ohne Japanisch Kenntnisse durchspielen lässt, finde ich es verwunderlich, dass Hammerin Harry nie außerhalb Japans veröffentlicht wurde. Das Spiel ist schön designt und bietet ein gutes Spielerlebnis.

Fast jedes Level hat einen Bosskampf parat – erstklassig!
  • Hammer Time!
  • Witzige, zahlreiche Bosse
  • Gute Inszenierung
  • Scharfe Optik
  • Bisschen kurz
  • Einige Stellen sind ziemlich hart

Hatten die Macher keinen Bock, die paar Zwischensequenzen zu übersetzen? Echt schade, denn das Spiel ist sehr dynamisch, herausfordernd und sieht gut aus. Mit Hammerin Harry ist uns ein schöner Titel durch die Lappen gegangen… aber jetzt kann man dies ja nachholen.

Genre: Jump and Run
Preis: circa 40€ bis 50€ auf ebay
Schwierigkeit: Mittel bis schwer

Atmosphäre / Story: 4,25 / 5
Grafik: 4,25 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 4,25 / 5
Musik und SFX: 3,75 / 5
Steuerung: 4,25 / 5
Spaßfaktor: 4,25 / 5

Gesamt: 4,17 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

2 × vier =