King of Fighters 98 KoF 98 Titelbildschirm

The King of Fighters 98 (a. k. a. KoF 98)

Eine der bekanntesten Kampfspielreihen überhaupt, hatte keinen einzigen Teil auf dem Super Nintendo. Dennoch existiert The King of Fighters 98 in Form eines von DVS Electronic Co. produzierten Bootlegs. Dieses wurde vermutlich gegen 1997 / 1998 veröffentlicht aber so genau weiß das niemand. Kann sich diese Kampfspiel-Nachmache sehen lassen? Das richtige KoF 98 erschien übrigens nur für Neo Geo und hat so ziemlich gar nichts mit diesem Spiel hier zu tun.

Atmosphäre / Story

Dieses schräge Bootleg erzählt keine wirkliche Handlung. Andererseits ging es in KoF ohnehin immer nur darum, dass diverse SNK Charaktere gegeneinander kämpfen, daher passt das fast schon.

Die Settings passen im Großen und Ganzen aber es entsteht kein richtiges KoF Bild in King of Fighters 98, gerade da auch noch Street Fighter Charaktere mitmischen.
1,5 / 5

Grafik

Das Ergebnis ist nicht gut aber ich bin dennoch von der Qualität überrascht. Insgesamt sind die Animationen und Bewegungsabläufe nicht besonders flüssig in King of Fighters 98 aber sie sind immer noch besser als in X-Men VS Street Fighter und ungefähr so übel wie in Rise of the Robots.

Leider kommt in King of Fighters 98 kein Zug reingefahren.

Es gibt relativ viele Moves, die auch wirklich dargestellt werden, auch wenn es ziemlich verzögert rüberkommt. Der Input-Lag kommt direkt aus der Hölle und die passenden aber völlig steifen Hintergründe werden niemanden begeistern.
2,5 / 5

Spielmechanik / Gameplay

Prinzipiell gibt es 18 Kämpfer in King of Fighters 98 aber leider ist das nicht ganz richtig. Denn es gibt genau genommen nur 9 Stück und dann noch mal eine alternative Farbvariante von jedem Charakter.

Eigentlich sind es nur 9 Kämpfer…

Insgesamt haben die Kämpfer, welche aus diversen SNK und Capcom Spielen stammen sogar einige Moves parat, was sich fast schon sehen lassen kann. Irgendeinen unspielbaren Endboss gibt es jedoch nicht.

Grundsätzlich laufen die Kämpfe in 3 gegen 3 Matches ab. Was ich für ein halbwegs taktisches und interessantes Kampfspielformat halte, verglichen mit dem Standardprogramm von Mortal Kombat oder Street Fighter Alpha 2. So ein Konzept ist mir sonst nur in Yuyu Hakusho Final begegnet.

Es sind immer 3 gegen 3 Kämpfe.

Die KI ist übrigens so dumm, dass man einfach gewinnen kann, indem man den Gegner mit immer demselben Spezialangriff zuspammt, was das Spiel stellenweise recht einfach gestalten kann.
2,75 / 5

Musik und Soundeffekte

Es gibt zwar Musik in King of Fighters 98 aber diese passt überhaupt nicht und wiederholt sich auch durchgehend. Die SFX sind auch nicht besser und klingen kein Stück nach Kampfspiel. Gerade die Treffergeräusche klingen nicht so, als würden Faust oder Fuß auf eine Person treffen, sondern eher wie ein schlechtes Schussgeräusch oder so.
1,75 / 5

Steuerung

Nein, die Steuerung ist nicht gut, die Inputverzögerung ist groß und nonstop spürbar. Aber da man wenigstens einige Angriffstasten zur Verfügung hat, lässt es sich irgendwie zocken, nur eben nicht genießen.

Robert aus Art of Fighting ist auch dabei.

Obwohl alles vor sich hin ruckelt, lassen sich die Kombos ziemlich problemlos ausführen, was irgendwie verwunderlich ist, denn bei der Framerate erwartet man sowas nicht.
1,75 / 5

Spaßfaktor

Da meine Erwartungen an ein Kampfspiel Bootleg unterirdisch niedrig waren, hat mich das Ergebnis doch irgendwie beeindruckt. The King of Fighters 98 hat mich ausreichend am Ball gehalten, um es zumindest einmal durchzuzocken, was recht einfach ist.

Viele Teile der Hintergründe werden einfach gespiegelt, um das zu verdeutlichen habe ich 2 Screenshots zusammengeschnitten.

Allerdings ist die technische Seite einfach so problematisch, dass man dieses Spiel nicht genießen kann. Die mäßige Vielfalt an Charakteren, die dämliche KI und die steife Umgebung sind nicht leicht zu ertragen.
2 / 5

Bewertung und Fakten

Der 2D Kampfspiel-Enthusiast darf sich an The King of Fighters 98 durchaus mal versuchen, insofern die Erwartungen niedrig bleiben.

Die Boys im Hintergrund passen stilistisch gar nicht zum Rest.
  • KoF Kämpfer
  • Fiese Performance
  • Starre Hintergründe

Mit The King of Fighters 98 ist auf jeden Fall ein Schritt nach vorne getan, im Vergleich zu X-Men Vs Street Fighter. Aber der Schritt ist nicht groß genug, um irgendjemanden vom Hocker zu hauen, selbst wenn es keine enorme Inputverzögerung gäbe.

Genre: Kampfspiel
Preis: unklar
Schwierigkeit: Einfach bis mittel

Atmosphäre / Story: 1,5 / 5
Grafik: 2,5 / 5
Spielmechanik / Gameplay: 2,75 / 5
Musik und SFX: 1,75 / 5
Steuerung: 1,75 / 5
Spaßfaktor: 2 / 5

Gesamt: 2,04 / 5

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

drei × 1 =