Super Famicom Hyper Book

Ganz kurzer Text zu einem kleinen Infoheftchen, welches ich zufällig im Zusammenhang mit einigen Bestellungen aus Japan erhalten habe: das Super Famicom Hyper Book. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine grandiose Auflistung aller Super Famicom Spiele oder einen Ratgeber mit haufenweise Cheats. Nein! Dieses kleine Infopamphlet erschien 1990, kurz bevor der Super Famicom auf den Markt kam und erklärte Interessierten, was es mit dem Super Famicom auf sich hat, bot ein paar kleine Einblicke in Spiele und erklärte die Unterschiede zum NES.

Magazin oder Info-Broschüre?

Im ersten Moment wusste ich nicht, was ich da in der Hand halte, eine Spielanleitung ist es definitiv nicht. Für ein Magazin eindeutig zu klein, meine erste Vermutung war eine Cheat Sammlung.

Mario & Yoshi waren sicherlich gute Werbefiguren und sind es immer noch…

Doch dank Übersetzungs-App und einiger selbsterklärender Bilder, konnte ich mir erschließen, dass das Super Famicom Hyper Book eine Vorschau darstellte, was der Super Famicom alles können soll und welche Games zum Start erhältlich sein würden.

Ein Blick in die SNES / SFC Zukunft

Da dieses Infoheft erschien, bevor überhaupt ein Super Famicom oder Super Nintendo auf dem Markt erhältlich war, wurde hier auf einige Fragen eingegangen und erzählt, was zukünftig hätte möglich sein sollen. Hier ein eindeutiger Hinweis auf eine zukünftige Möglichkeit, ein CD-ROM-Laufwerk anzuschließen. Rechts davon sieht man die beiden Kids online spielen, so hatte man sich das vorgestellt und so wurde es angepriesen.

28 Pins waren für das CD-ROM Laufwerk vorgesehen.

Gut, dass ich damals nichts davon wusste, das wäre eine ziemliche Enttäuschung gewesen. Denn selbst in Japan waren die Internetmöglichkeiten des Super Famicom nicht schlecht aber insgesamt eher bescheiden.

Abwärtskompatibilität

Das wurde direkt auf diesem Bild verneint, Famicom Spiele passen nicht in Super Famicoms hinein.

Wichtige Klarstellung.

Eine interessante Klarstellung vorweg, denn viele Leute nahmen wahrscheinlich an, dass ein Super Famicom nur eine etwas bessere Version des Famicom sein könnte. Genau wie ein Super Nintendo nur ein etwas aufgepeppter Nintendo. Doch es sind vollständig unterschiedliche und inkompatible Systeme. Schade eigentlich.

Änderungen im Vergleich

Hier mal mit der Translator App übersetzt. Für uns natürlich keine Neuigkeit aber damals alles relevante Verkaufsaspekte, die in dem Super Famicom Hyper Book erklärt werden:

  • Mehr Farben
  • Rotationen möglich
  • Reduktionen möglich (was auch immer damit genau gemeint war aber wahrscheinlich die Skalierbarkeit von Sprites)
  • Mehr Ebenen
  • Mehr Sprites auf einmal möglich
Bilder sprechen am meisten für sich.

Vorschau zu Super Mario World

Ein paar kleine Kunstwerke zieren das Heftchen. Diejenigen, die mir bisher unbekannt sind, habe ich hier eingebettet. Besonders interessant fand ich dieses Super Mario World Bild, denn es sieht für mich aus wie eine Kakaowerbung. Ist das die Chocolate Island, vom Ende des Spiels?

Aber auch sonst wurde ganz besonders Super Mario World unter die Lupe genommen, samt neuer Gameplay Möglichkeiten, verglichen mit den NES Vorgängern.

Man kann gut erkennen, wie die Weltkarte aus einzelnen Bildschirmfotografien zusammengeschnitten wurde.
Mario mit völlig neuen Spielmöglichkeiten.

Unerwartete Erwähnungen

Ausgerechnet Gadurin a.k.a. GD Leen wurde hier erwähnt, es war wahrscheinlich, das erste JRPG, welches über die NES Style Grafiken von Final Fantasy IV und Romancing SaGa 1 hinausging. Das war schon erwähnenswert. Eine Erwähnung verdient das Spiel in dem Kontext, dass es bis heute keine einzige Übersetzung dafür gibt, obwohl Aeon Genesis an einer Übersetzung arbeitet.

Ob das Spiel in Japan erfolgreich war?

Auch dieses ungewöhnliche Gundam / Ultraman / Kamen Rider Mashup fand hier Erwähnung. SD The Great Battle ist der erste Teil der The Great Battle Spielreihe, wovon ich auch den zweiten Teil bereits getestet habe. Obwohl es eine „Spielreihe“ ist unterscheiden sich die Spiele vom Genre her ziemlich stark und das macht sie irgendwie besonders.

Beliebte TV-Charaktere vermischen verkauft sich immer gut.

Ich bin mir sicher, die kleinen Artworks wirkten ziemlich nice, damals ohne Internet. Heute sind wir leider ziemlich übersättig mit derartigem Material und wissen es nicht mehr zu schätzen. Obendrein finde ich das komplette Layout dieser alten japanischen Zeitschriften grandios. Für jeden SNES und SFC Nostalgiker ist das Super Famicom Hyper Book daher empfehlenswert, insofern man es zu einem kleinen Preis erhält, denn allzu viel Inhalt gibt es hier nicht. Diese kleine Broschüre „Hyper Book“ zu nennen, ist eine maßlose Übertreibung 😀

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

SNES-Testberichte.de
Average rating:  
 0 reviews
Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

vierzehn − 10 =